Fed Cup 1. Runde: Slowakei - Deutschland

128 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Markus
Offline
Fed Cup 1. Runde: Slowakei - Deutschland

Frau Cibulkova rührt schon mal die Werbetrommel.

andreas
Offline

Dass ist doch ne machbare Aufgabe für Deutschland

Markus
Offline

In Bestbesetzung dürfte man sich wohl auf Augenhöhe begegnen. Cibulkova, Hantuchova und Rybarikova sind nicht gerade Laufkundschaft. Aus deutscher Sicht ist eigentlich nur auf Kerber Verlass. Lisicki zählt außerhalb von Wimbledon nicht gerade zur Spitzenklasse, bei Petkovic weiß man momentan nicht genau, wie sie nun in Form ist und Barthel würde ich wegen ihrer Schulterverletzung raten, diese Woche zu pausieren.

Wenn Beck weiter aufsteigende Form zeigt, sollte man eher sie gemeinsam mit den anderen dreien nominieren und dann heißt es eben abwarten. Im Doppel können ja Kerber/Petkovic die Kohlen aus dem Feuer holen, das wäre noch meine kleinste Sorge.

Netzroller
Offline

Man muss mal sehen, wie schlimm die Verletzung von Barthel ist. Denn wenn Barthel in Form ist, dann hätte man mit Kerber und Barthel 2 Spielerinnen, die in der Halle und Hartplatz sehr schwer zu schlagen sind.

Kerber/Petkovic haben sich ja mal selber als das schlechteste Doppel aller Zeiten bezeichnet. Davon würde ich abraten. Die beiden besten Doppelspielerinnen dürften derzeit Lisicki und Grönefeld sein (in der Reihenfolge).

Markus
Offline

Das mit dem schlechtesten Doppel war wohl eher ein Witz, ansonsten wüsste ich nicht, wie man gegen Makarova/Vesnina in Stuttgart bestehen und danach ins Halbfinale einziehen kann. Aber dass die beste deutsche "Einzeldoppelspielerin" Lisicki heißt, steht außer Frage. Und Barthel/Lisicki waren ja nicht wirklich schlecht bei ihrem einzigen Turnier.

Markus
Offline

Nominiert werden muss spätestens 10 Tage vor Beginn, also mitten in der Paris/Pattaya-Woche.

Tennis Fan
Offline

Ich tipp mal auf Kerber Lisicki sollte es auch packen wenn sie jetzt nicht in der nächsten Runde auscheidet bin bis jetzt positiv überrascht über die 2 Spiele von ihr diese Saison auch wenn es leichte Spielerin waren sehr soverän dahinter ist alles offen eigentlich hätte ich ja noch auf Petkovic gesetz aber jetzt ist ja draußen.

Choke
Offline

Die Australian Open sind für die Deutschen Damen mit dem Achtelfinal-Aus von Angelique Kerber zu Ende gegangen. Bis nächsten Mittwoch muss Fed Cup-Chefin Barbara Rittner ihr vierköpfiges Aufgebot bekannt geben. Also im Prinzip keine Möglichkeit mehr für eine Spielerin sich in Pattaya City oder Paris zu präsentieren. 

Kerber hat bei den Australian Open mit dem Achtelfinale ihre Pflicht erfüllt (Aus gegen Pennetta).

Barthel hat Runde 3 erreicht (Aus gegen Pennetta).

Lisicki Runde 2 (Aus gegen Niculescu).

Annika Beck Runde 2 (Aus gegen Ivanovic).

Görges in Runde 2 raus (Sieg über Errani die Runde zuvor).

Petkovic bereits in Runde 1 raus.

Grönefeld kann sich als Doppelspezialistin Hoffnungen auf eine Nominierung machen.

Rittner muss sich nun auf vier dieser sieben Spielerinnen festlegen. Wie wird sie sich entscheiden?

Markus
Offline

Ich frage mich, wie eigentlich alle immer auf die Idee kommen, Grönefeld als Doppel-"Spezialistin" zu bezeichnen ? Wo war sie denn bei den Australian Open ? Weder im Doppel noch im Mixed wenigstens die dritte Runde erreicht. Warum hat sie als Partnerin dieses Jahr "nur" Lucic-Baroni abgekriegt ? Weil sie so gut ist ? Sicher nicht.

Ich mach's kurz: Kerber, Lisicki, Barthel, Petkovic.

Carlos Moyá ali...
Offline

Tja, das ist wirklich eine gute Frage. Wir können hier ja mal tippen. 

Also ich gehe davon aus, dass sie letztlich Kerber und Lisicki Einzel spielen lässt. An Kerber wird kein Weg vorbeiführen. Wenn sie Lisicki nicht spielen lässt, führt das zu Schlagzahlen, die sie sicherlich vermeiden will. Außerdem ist diese Deutschlands Nr. 2. Auch wenn sie wirklich kaum gute Matches zeigt außerhalb von Wimbledon, wie Markus schon anmerkte. Ein weiteres Pro für Lisicki ist das positive H2H gegen die Slowakinnen, was wir an anderer Stelle auch schon diskutiert hatten. Negativ würde ich die aktuelle Form sehen. Gegen Niculescu in Runde 2 zu verlieren ist nicht so dolle (die Ausreden lasse ich hier nicht gelten, Hitze und so). Als letztes spricht auch noch für Lisickis Einzeleinsatz das sich niemand sonst so wirklich aufgedrängt hat. Klar Görges mit wirklich beeindruckendem Sieg gegen Errani, danach aber auch Aus in Runde 2. Barthel in Runde 3 gekämpft, dort dann phasenweise stark und dominant, um dann doch auszuscheiden.

Die andere Frage ist, wen sie wirklich nominiert. Ich denke Kerber und Lisicki werden aus den genannten Gründen gesetzt sein, aber wer ist noch dabei?! Nimmt sie Grönefeld nur als Doppelspielerin mit oder entscheidet sie sich für Görges und Barthel oder doch Petkovic? Das ist wirklich nicht so einfach zumal sich bei den AO keiner so wirklich aufgedrängt hat meiner Meinung nach!

Carlos Moyá ali...
Offline

Nun ja, man kann sich ja einfach mal die Doppelweltrangliste angucken.
Platzierung der Deutschen in der WRL:

Grönefeld: 15
Görges: 27
Lisicki: 70
Barrois: 72
Barthel: 80
Petkovic: 115

Die Rangliste spricht schon für Grönefeld. Auch die Erfahrung und das bislang erreichte im Doppel. Ich glaube Grönefeld hat 4 x das HF eines GS erreicht! 
Ihre Partnerin im letzten Jahr war mit Peschke aber auch eine sehr starke und erfahrene.
Die Frage warum sie dieses Jahr "nur" mit Lucic spielt, hab ich mir auch schon gestellt? Klar, Peschke spielt nun wieder mit ihrer alten Partnerin Srebotnik, aber ansonsten?

Markus
Offline

Ja, aber Platz 15 für eine, die nur Doppel spielt, ist nicht gerade berauschend. Ich könnte wetten, wenn alle Deutschen regelmäßig Doppel spielen würden, wäre Grönefeld nicht die höchstplatzierte, sondern entweder Barthel oder Lisicki. Görges kann's nicht sein, die übertreibt's ja auch damit.

jens
Offline

grönefeld ist die einzige spielerin, die rittner die letzten 3 jahre für JEDE FedCup-begegnung nomminiert hat.

kerber und lisicki sind gesetzt (wenn nix dazwischen kommt). da kann sie am anfang schlecht variieren. sollte lisicki schlecht spielen...mal sehen.

die frage ist wen nimmt sie als nr.3 ... petko oder barthel. gut möglich das sich eine von beiden in paris nochmal von ihrer besten seite zeigt (und eine trophäe stemmt). das dumme, rittner muss vorher entschieden haben. mit etwas pech, nimmt sie die falsche mit.
auch delikat, dass petko schon gegen eine slowakin geluhst hat.
am ende nimmt rittner wohl beide mit, und lässt grönefeld zum ersten mal zuhause....auch weil die bei den AO recht schwach war.

Markus
Offline

Stimmt nicht ganz. Ursprünglich lautete das Quartett gegen Serbien 2013 Kerber, Barthel, Görges, Lisicki

Choke
Offline

Ich muss Markus da widersprechen. Top 15 in der Weltrangliste für eine reine Doppelspielerin ist alles andere als "nicht gerade berauschend". Es ist nicht gesagt, dass die anderen Deutschen es in die Top 10 schaffen würden, wenn sie jede Woche Doppel spielen würden.

Man sollte auch mit einbeziehen, dass Doppel zu zweit gespielt wird, die Spielerinnen aber in der Weltrangliste einzeln gelistet werden. Grönefeld ist die Nr.15  der Doppelweltrangliste und war am Ende des Jahres 2013 mit ihrer Partnerin Kveta Peschke das 7.beste Doppelteam im parallel existierenden WTA Race.

Ich finde das schon eine sehr ansprechende Leistung. Ich denke nicht, dass man den Fehler machen sollte und nur den Top 5 oder Top 10 oder 3-4 Teams der Welt Respekt zollen sollte. Grönefeld erreichte mit einer auf die 50 zugehende Martina Navratilova im Damendoppel die Halbfinals von Wimbledon und bei den US Open vor einigen Jahren. Die große Navratilova hätte Grönefeld sicher nicht gefragt, ob sie mit ihr spielt, wenn sie nicht von Grönefelds Doppelkünsten überzeugt gewesen wäre.

Ich würde aber Markus dahingehend zustimmen, dass man mit Lisicki, Görges und meinetwegen auch Barthel Alternativen für Grönefeld im Doppel hat und man auch vier Einzelspielerinnen zwecks mehr Alternativen und geringerer Ausrechenbarkeit für die Aufstellung am 2.Tag offen lassen könnte.

Kerber und Lisicki sehe ich auch als gesetzt an. Petkovic hat keine gute Bilanz gegen Slowakinnen. Da haben sich dieses Jahr noch eher Barthel und Görges empfohlen. Petkovic würde es als absolute Teamplayerin am ehesten verkraften, wenn sie nur als Nr.5 und Ersatzspielerin dabei wäre. Bei Barthel kann ich mir das schlecht vorstellen. Petkovic würde trotzdem in der Box mitfiebern und würde lautstark anfeuern und die Mädels mit Rat und Tat unterstützen.

Markus
Offline

Wenn Cibulkova in 2 Wochen so spielt wie momentan, kann Deutschland wohl einpacken. Dazu bräuchte Kerber einen sehr guten Tag, von den anderen will ich schon gar nicht anfangen. Denn die Barthel in Paris-2013-Form wird es wohl auch nicht geben.

jens
Offline

abwarten mit cibu ... bei den frauen ändert sich das schnell.
cibu war bisher auch nicht dafür bekannt, ihre form langfristig zu halten. da ist selbst ivanovic noch konstant dagegen.

Netzroller
Offline

Lisicki dürfte die beste Doppelspielerin sein. Darum würde ich die am Sonntag nur Doppel spielen lassen. Beck wäre auch noch eine Alternative. Sie hat dieses Jahr neben Kerber noch die besten Resultate.

Ich würd aber Barthel und Kerber Einzel spielen lassen (zumindest am Sonntag) und Lisicki/Grönefeld Doppel. Schlecht ist auf jeden Fall, dass Kerber gegen Cibulkova eine stark negative Bilanz hat (H2H 1:4).

Julie
Offline

Hmm, wenn Beck jetzt in Doha Quali spielt, dann dürfte sie wohl raus sein für den Fed Cup.

Markus
Offline

Das ist richtig, Beck wird wohl nicht vor Ort sein können. Unter diesem Aspekt könnte ich sogar eine Grönefeld-Nominierung, so schwachsinnig ich sie halte, da sie keine eingespielte deutsche Doppelpartnerin hat, nachvollziehen.

Das Team wird am Ende wohl aus Kerber, Lisicki, Barthel und ??? bestehen, wobei die sinnvollste Alternative zu Grönefeld noch Petkovic wäre, aber die reißt momentan auch keine Bäume aus. Und Görges hat wohl auch andere Sorgen im Moment als Fed Cup zu spielen, andererseits scheint sie ja Doha sausen zu lassen.

Wäre jetzt Petkovic besser drauf, hätte man sie am zweiten Tag das Einzel neben Kerber spielen lassen können und dafür hätte man im Doppel auf ein Barthel/Lisicki-Revival setzen können.

In der Haut von Rittner wollte ich momentan nicht stecken. Die eigenen Leute haben in diesem Jahr mit einer Ausnahme kaum überzeugt und beim Gegner schielt eine nach ihrem ersten Grand Slam-Titel. Und wenn die weiter so drauf ist, wird es verdammt schwer, unabhängig davon, wer am Ende antritt.

Julie
Offline

Ich glaube das Barthel, Lisicki Doppel sollte man nicht überbewerten. In Stuttgart hatten die Heimvorteil, was ja vor allem Lisicki ausnutzen kann (hat ja in Stuttgart immer gut gespielt) und die beiden hatten vor allem keinen Druck, weil sie jetzt nicht unbedingt als Team bekannt waren. Im Fed Cup wär das schon was ganz anderes. Ich glaube, dass Grönefeld da im Doppel schon wichtig sein kann, weil sie all die Erfahrung im Doppel und Fed Cup hat, dass sie sicher keine Nerven zeigen wird.

Ich denke, dass auch Petko in Frage kommt, gegen Mattek Sands und Serena hat sie ja wirklich gut gespielt. Wer weiß, wenn sie die erste Runde in Paris gewinnt und Barthel nicht, dann könnte sie schon eher in Frage kommen, sicher auch wegen der besseren Nerven.

Markus
Offline

Also Nervenschwäche kann man Barthel eigentlich weniger vorwerfen, immerhin hat sie bei 1:2 den wichtigen Punkt gegen Jovanovski geholt trotz 3:3 0:40 im dritten. Bin mal gespannt, wie das Feld letztlich aussieht. Es kann ja immer noch so etwas wie Absagen geben.

Julie
Offline

Naja, gegen Ivanovic hatte sie aber deutlich verloren, obwohl kurz zuvor bei einem Turnier gegen sie gewonnen hatte. Und sie hatte selbst gesagt, dass sie sehr nervös war.

Netzroller
Offline

Dann hat Barthel ja die Feuertaufe bestanden. Ich bin immer dafür die Besten spielen zu lassen und dabei in Kauf zu nehmen mal eine Neue ins kalte Wasser werfen zu müssen.

Beck geht aktuell davon aus, dass sie nicht für den FedCup nominiert wird. Ich denke, dass sie im Fall einer Nominierung dann die Doha Quali absagen wird. Als sie das letzte mal dabei war, war sie ja ganz stolz dabei sein zu dürfen.

Markus
Offline

Lisicki kann man wohl streichen. Damit läuft alles auf Kerber, Barthel, Petkovic und eine mit G hinaus, welche von beiden auch immer. Beck würde mich überraschen, aber wieso eigentlich nicht ?

kassandra
Offline

ich finde Rittner nun auch sonst etwas speziell, aber ich habe den Eindruck,  €  werfen muß bei dieser Incontinenstanz  aller Spielerinnen außer Kerber u.U. nicht die schlechteste Wahl sein, was is, wenn G-women  im VF zuschlägt? Bei  L. B. G.  ist zwischen boa ey  und  gequältem nicht schon wieder wahrlich alles drin. Diesmal  bräuchte sie biblische Phropezeihungsqualitäten ...

sag niemals nie ...

Markus
Offline

Kerber, Lisicki, Petkovic, Görges - no comment.

Tobias
Offline

Ohne Witz, bevor ich Görges nominiere, hätte ich mich an Rittners Stelle eher selbst nominiert.....wahrscheinlich rückt Grönefeld nach um mit Görges Doppel zu spielen, falls Lisicki noch wegen ihrer Schulter absagt. Für das Einzel klar Kerber vllt lässt sie Petkovic spielen, die kommt ja wieder in Tritt.

Tobi77
Offline

Tobias schrieb:

Ohne Witz, bevor ich Görges nominiere, hätte ich mich an Rittners Stelle eher selbst nominiert.....wahrscheinlich rückt Grönefeld nach um mit Görges Doppel zu spielen, falls Lisicki noch wegen ihrer Schulter absagt. Für das Einzel klar Kerber vllt lässt sie Petkovic spielen, die kommt ja wieder in Tritt.

Görges ist nun mal `ne starke Doppelspielerin. Aber Grönefeld wäre aus meiner Sicht auch die bessere Wahl.

Julie
Offline

Markus schrieb:

Kerber, Lisicki, Petkovic, Görges - no comment.

Sind das jetzt schon die offiziellen Nominierungen?

Naja, Görges hat immerhin ein 2:0 h2h gegen Hantuchova, vielleicht setzt Rittner darauf. Und im Fed Cup mit Teamunterstützung spielen ist vielleicht auch nochmal etwas anderes (sprich: motivierender) als alleine bei nem Turnier.

Netzroller
Offline

Görges ist hoffentlich nur als Doppelspielerin dabei. Und selbst im Doppel würde ich Lisicki, Grönefeld und Barthel vorziehen.

Auf eine Barthel in der Halle auf Hartplatz hätte ich auch nicht verzichtet.

Seiten