Fed Cup 1. Runde: Slowakei - Deutschland

128 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Tobi77
Offline

mariuswe schrieb:

Die Russinnen sind beim Fed Cup Finale nur mit C-Besetzung gekommen da zum beispiel Vesnina beim Tournament of Champions in Sofia teilgenommen hat. Grund dafür war das es beim Fed Cup keine Punkte für die Weltrangliste gibt.

Die Ranglistenpunkte gab es in den vorherigen Runden aber auch nicht und da hat ein deutlich stärkeres Team gespielt. Und es war ja eben nicht so, dass alle starken Russinnen parallel im Einsatz waren wink

mariuswe
Offline

Das ist richtig, da aber das Turnier in Sofia sehr angesehen ist und eigentlich nur die Spielerinnen mit Titelgewinn in diesem Jahr eingeladen werden ist das schon was anderes.

Julie
Offline

Tobi77 schrieb:

Da Lisicki nicht spielen kann, wird es interessant sein, wer bei den Slowakinnen am 2.Tag das zweite Einzel spielt. Rybarikova spielt zwar bisher eine sehr schwache Saison, aber gegen Petko hat sie gewonnen. Was glaubt ihr? Wird Hantuchova oder Rybarikova am zweiten Tag Einzel spielen?

Ich denke eher Hantuchova, die durfte auch letztes Jahr spielen, als Rybarikova eigentlich wesentlich höher in der Weltranglisten stand und nichts für Hantuchova sprach.

Markus
Offline

Leute, mich beschleicht gerade ein ganz komisches Gefühl. Lisicki hatte heute einen Drehtermin für Peugeot. Möglicherweise hängt ihre Absage für das Porsche Team (wie das Fed Cup Team ja heißt) mit ihrem Peugeot-Werbevertrag zusammen. Selbst Porsche schreibt seit dem Werbedeal nicht mehr von "Sabine Lisicki vom Porsche Team Deutschland".

Tobi77
Offline

mariuswe schrieb:

Das ist richtig, da aber das Turnier in Sofia sehr angesehen ist und eigentlich nur die Spielerinnen mit Titelgewinn in diesem Jahr eingeladen werden ist das schon was anderes.

Ich meine ja auch vor allem die Spielerinnen, die nicht in Sofia gespielt haben, also Sharapova (ok, die spielt fast nie Fedcup), Makarowa und Kusnetzowa.Oder waren die vielleicht verletzt?

Tobi77
Offline

Markus schrieb:

Leute, mich beschleicht gerade ein ganz komisches Gefühl. Lisicki hatte heute einen Drehtermin für Peugeot. Möglicherweise hängt ihre Absage für das Porsche Team (wie das Fed Cup Team ja heißt) mit ihrem Peugeot-Werbevertrag zusammen. Selbst Porsche schreibt seit dem Werbedeal nicht mehr von "Sabine Lisicki vom Porsche Team Deutschland".

Das kann (oder will,,,) ich mir nicht so wirklich vorstellen. Das dass Fed-Cup-Team auch Porsche-Team genannt wird (wobei das meiner Meinung nach doch so nicht ganz richtig ist oder? Denn einige aus dem Porsche-Team haben noch nie Fed-Cup gespielt) wissen ja auch nur Tennisfans. Peugeot hat mit dem Werbedeal aber sicherlich nicht nur an Tennisfans gedacht, sondern allgemein an deutsche Konsumenten.

Markus
Offline

Vorstellen will ich es mir auch nicht. Aber ausschließen kann man es irgendwie genauso wenig. Mal abwarten, ob es im April auch irgendwo zwickt.

mariuswe
Offline

Achso. Also ich weiß nur das Makarova nicht richtig fit war und Pavlychenkova, Vesnina und ich glaube auch Kirilenko in Sofia angetreten sind.
Kuznetsova hatte auch abgesagt, den Grund weiß ich aber leider nicht Smile

Markus
Offline

Du hast Kirilenko vergessen, aber die hatte ja nicht mal in Sofia Bock und ist seitdem von der Bildfläche verschwunden. Das bleibt auch mindestens bis einschließlich Miami so.

mariuswe
Offline

Ja genau bei Kirilenko war ich mir ja nicht sicher ↑↑

Markus
Offline

Ah stimmt, da steht ja Kirilenko da. Ein schlechteres Bild als das russische Fed Cup-Team gibt im Moment nur das deutsche Davis Cup-Team ab. Gut, dass wir das hinter uns haben.

Tobi77
Offline

Markus schrieb:

Vorstellen will ich es mir auch nicht. Aber ausschließen kann man es irgendwie genauso wenig. Mal abwarten, ob es im April auch irgendwo zwickt.

Mal schauen, ob Bine in Doha spielt. Falls nicht, waren unsere Befürchtungen vermutlich unbegründet wink

Außerdem wäre es ein gigantischer Imageschaden für Lisicki und für Peugeot, wenn rauskommen sollte, dass Peugeot irgednetwas mit ihrer Absage zu tun hätte.

Choke
Offline

Ich möchte mich zu 3 Sachverhalten äußern:

1. Dass Russland im Fed Cup Finale mit einem "C-Team" angetreten ist, hatte mMn nichts mit dem parallel stattfinden Tournament of Champions in Sofia zu tun oder dass es keine Weltranglistenpunkte gibt. Im Vorfeld wurden Differenzen zwischen den Spielerinnen und dem russischen Verband geäußert. Damals ist Russland mit der russischen Nr.11, Nr.17, Nr.21 und Nr.25 angetreten. Wenn von den besten 25 Russinnen nur vier spielen, ist es schwer vorstellbar, dass ein Verzicht mit Verletzungen, fehlenden Weltranglistenpunkten und einem Turnier in Sofia zu tun hat. Ich meine, dass einige Russinen auch etwas über eine mangelnde Unterstützung vom russischen Verband geklagt haben.

2.  Ich sehe das "B-Team" von Italien nicht in der Favoritenrolle gegen das B-Team der USA.  Die US-Amerikanerinnen treten immer noch mit vier Spielerinnen an, die ungefähr Top 60 stehen. Keys (37) Riske (46), McHale (62) und Davis (59) sollte man schon einen Sieg gegen Knapp (40) und Giorgi (84) zutrauen. Die Partie findet zudem in den USA statt. Ich erwarte, dass die USA die Italienierinnen in die Relegation schicken.

3. Ob Hantuchova oder Rybarikova spielen werden, ist eine gute Frage. Ich weiß, dass hier einige das Head2Head gerne komplett ausblenden, aber es kann psychologisch eine Rolle spielen und Auskunft darüber geben, inwiefern Spielerinnen mit der Spielweise einer anderen Spielerin zurechtkommen. Hantuchova ist so etwas wie eine Lieblingsgegnerin der deutschen Spielerinnen. Rybarikova hat gegen die Deutschen da wesentlich besser ausgesehen. Hantuchova hat dieses Jahr auch nicht so großartig überzeugt. nach meiner Einschätzung wären die Slowakinnen mit Rybarikova etwas besser beraten, insofern die Trainingseindrücke der Slowakinnen nichts Eindeutiges ergeben. 

Markus
Offline

Das würden die schon irgendwie hinbiegen, dass alles erklärbar wäre. Aber du hast recht: wenn sie Doha nicht spielen kann, hat es wohl andere Gründe. Werden wir in wenigen Tagen erfahren.

Choke
Offline

Vierter Punkt, dass es bei der ein oder anderen deutschen Spielerin in einem möglichen Fed Cup Halbfinale irgendwo "zwickt", ist sehr gut vorstellbar. Denn Australien wird sich gegen Russland wohl klar durchsetzen und hätte im April gegen Deutschland Heimrecht. Das wäre genau das Wochenende vor Stuttgart. Die ein oder andere wäre sicher nicht erfreut mitten in der Sandplatzsaison nach Australien fliegen zu müssen, um dort dann vielleicht auf Hartplatz anzutreten. 

Tobi77
Offline

Choke schrieb:

2.  Ich sehe das "B-Team" von Italien nicht in der Favoritenrolle gegen das B-Team der USA.  Die US-Amerikanerinnen treten immer noch mit vier Spielerinnen an, die ungefähr Top 60 stehen. Keys (37) Riske (46), McHale (62) und Davis (59) sollte man schon einen Sieg gegen Knapp (40) und Giorgi (84) zutrauen. Die Partie findet zudem in den USA statt. Ich erwarte, dass die USA die Italienierinnen in die Relegation schicken.

Die Keys hatte ich gar nicht auf dem Zettel.Von daher hast du aus meiner Sicht Recht, dass die USA auf Grund der Ranglistenpositionen doch die Favoritinnen sind. Auf welchem Belag wird eigentlich gespielt? Auf schnellen Belägen spielt die Knapp nämlich hin und wieder deutlich besser, als es ihr Ranking aussagt.

Markus
Offline

Choke schrieb:

Vierter Punkt, dass es bei der ein oder anderen deutschen Spielerin in einem möglichen Fed Cup Halbfinale irgendwo "zwickt", ist sehr gut vorstellbar. Denn Australien wird sich gegen Russland wohl klar durchsetzen und hätte im April gegen Deutschland Heimrecht. Das wäre genau das Wochenende vor Stuttgart. Die ein oder andere wäre sicher nicht erfreut mitten in der Sandplatzsaison nach Australien fliegen zu müssen, um dort dann vielleicht auf Hartplatz anzutreten. 

Wäre doch super, dann könnte Rittner mit Beck, Pfizenmaier, Friedsam und meinetwegen Tayisiya Morderger (heute toller Sieg über Aravane Rezai) nach Down under fliegen. Die müssten in Stuttgart eh alle Quali spielen, denn ich vermute mal fast, die beiden WCs gehen an Petkovic und Görges. Vielleicht rutscht Petko noch rein, dann bleibt für Barthel noch eine übrig.

Choke
Offline

Toby77, die Davis Cup Partie USA-Italien findet in Cleveland auf Hartplatz (Premier), Indoors, statt (mit Wilson US Open Bällen). Allerdings gibt es so viele verschieden Hartplätze, das ist echt eine Wissenschaft. Es gibt z.B. Rebound Ace und weil es da eine unterschiedliche Anzahl an Lagen gibt, springt der Ball auch dort mal höher, mal flacher, mal langsamer, mal schneller. Auf Rebound Ace fanden bis 2007 die Australian Open statt. Die Davis Cup Partie Deutschlands letztes Wochenende in Franfurt fand auch auf Rebound Ace statt. Es gibt aber auch Plexicushion, auf dem seit 2008 die Australian Open stattfinden. Indian Wells findet auf Plexipave statt, Miami z.B. auf Laykold, Cincinnati und die US Open auf einem Deco Turf, aber es gibt auch noch Greenset. Deco Turf wird z.B. auch häufig noch unterschieden in Deco Turf und Pro Deco Turf I und II. Deco Turf ist mittel, Pro Deco Turf I mittelschnell und Deco Turf II schnell. RuKort Hardcourt gibt es auch noch. 

In Deutschland sind die Hardcourts, die man in Leistungszentren oder Vereinen ab und zu findet, meistens Greenset oder Rebound Ace. Die spielen sich auf ein und der selben Anlage meist auch recht identisch. Ich sage mal, man weiß ungefähr, was auf einen zukommt. Im Ausland weiß man bei Hartplätzen nie was man bekommt. Da spielen sich die Plätze mit eigentlich identischem Bodenbelag häufig sehr verschieden. Die Plätze unterscheiden sich von Schnelligkeit und Absprungverhalten z.T. erheblich. Platz 2 kann sich ganz anders spielen als Platz 5 einige Meter weiter. Bei den Grand Slam-Turnieren wird auch oft darüber geklagt, dass sich die kleinen Außenplätze ganz anders spielen als der Center Court und die Hauptarenen. Profis müssen daher wirklich recht flexibel sein. ITF-Turniere im Jugend- oder Erwachsenenbereich sind da auch eine interessante Angelegenheit. Auf manchen Anlagen gibt es Outdoor und Indoor einen vermeintlich identischen Bodenbelag. Da aber die Outdoor-Plätze Sonneneinstrahlung, Regen unterliegen und oft mehr bespielt werden als die Indoor-Plätze, kann das eine enorme Umstellung sein, wenn man plötzlich wegen Schlechtwetter in die Halle muss.

Die großen drei Beläge sind zwar Sand, Rasen und Hartplatz, aber im Grunde gibt es viele verschiedene Beläge, mit denen Spieler/innen klar kommen müssen.

Die Fed Cup Begegnung Slowakei-Deutschland findet auf DecoColor statt. Das ist der Belag, der auch beim WTA-Turnier in Washington verwendet und als mittelschnell eingestuft wird. Von 5 Kategorien (Kategorie 1-langsam, Kategorie 5-schnell) also Kategorie 4. Der Belag ist einen Tick langsamer als der bei den US Open, aber recht ähnlich, wie auch schon aus dem Namen etwas hervor klingt.

Markus
Offline

US Open...da waren ja die Deutschen in den letzten zwei Jahren mega erfolgreich. Bei der Belagswahl scheinen sich die Slowaken doch was gedacht zu haben.

Choke
Offline

Wobei man bei den Kategorien auch vorsichtig sein muss. Denn die Wahl der Bälle kann einiges verändern. Derzeit sind bei der ITF 186 verschiedene Bälle zugelassen und nach dem offiziellen Testen der Schnelligkeit eines Belags durch technisches Equipment, kann man beim Verlegen natürlich noch tricksen und den Belag etwas anrauhen und damit den Ballabrieb etwas erhöhen und den Belag dadurch verlangsamen. Aber nehmen wir die offiziellen Einteilungen mal als Richtwerte. Gespielt wird übrigen mit Dunlop Fort All Court. Bei den US Open wird ja mit Wilson US Open (extra duty) gespielt, die meiner Erfahrung nach einen Tick schneller sind. Aber als Richtwert würde ich sagen, dass der Belag Ähnlichkeit mit dem der US Open aufweist, aber einen Tick langsamer ist.
Aber so schlecht waren die Deutschen bei den US Open doch gar nicht. 2011 Lisicki im Achtelfinale, Petkovic im Viertelfinale, Kerber im Halbfinale.
2012 und 2013 Kerber immerhin wieder im Achtelfinale. 2011 ein sehr ordentliches Ergebnis, danach außer Kerber vielleicht etwas wenig. Lisicki verlor schon Runde 3 gegen Makarowa letztes Jahr. Beck, Petkovic, Görges, Pfizenmaier alle 1.Runde, Barthel 2.Runde. Am Belag wird es sicher nicht liegen, wenn die Slowakinnen verlieren, aber auch nicht, wenn die Deutschen verlieren. 

jens
Offline

naja die slowakinnen sind ohnehin besonders gut auf hartplatz. also werden sie sich selber nicht schwächen wollen.
petko mag ja eher sand...genau wie görges. aber ich glaube der belag stand schon vorher fest. der gegner hat für die slowaken wohl keine rolle gespielt.
ryba hat übrigens auch 2x in washington gewonnen...also dem selben belag...wenn ich es richtig gelesen habe. 

ja, schwere entscheidung wer da neben cibu spielen sollte. finde auch, dass ryba besser drauf ist. in der rangliste sind hantu und ryba quasi gleich auf. hantu aber vor ryba. ausserdem wird sie wohl mehr zu sagen haben. wegen dem h2h lässt sie aber vlt doch ryba den vortritt...aber spannende frage.

Raugart
Offline

Auf den Artikel 56 wollte ich nicht zu schnell antworten: aber nun ist es raus: Lieschen sagt Doha ab. Mit Schulterproblemen, das noch in dem Aufschlagarm, ist nicht zu spaßen und ich ahnte schon so etwas ernsthafteres.. Ist durch eine Schulterverletzung auch Shapa außer Gefecht gesetzt und operiert wurden? Hoffen kann man nur, daß es nicht soooo schlim wird(ist).

tenniskarte
Offline

mariuswe
Offline

Auf das Doppel bin ich sehr gespannt !

Julie
Offline

Wenn es so weit kommt.

Markus
Offline

So weit kommt es mit Sicherheit. Fragt sich nur, ob es nur noch um die "Goldene Ananas" geht, was ich beinahe vermute.

Markus
Offline

So, die heiße Phase rückt näher.

Julie
Offline

Mist, Petko hat den ersten Satz verloren, mal gucken, ob sie den 2. gewinnen kann.

Markus
Offline

Komischer Tie-Break, komische Schiedsrichterentscheidungen. Egal, weiter geht's.

Julie
Offline

Ja, irgendwie schon. Auch krass, dass Petko 5 Satzbälle vergibt, das erinnerte schon stark an Kerber gegen Aga.

Seiten