FedCup Halbfinale : Deutschland gegen Australien

152 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
PN_2001
Offline
FedCup Halbfinale : Deutschland gegen Australien

fedcup halbfinale findet vom 19. - 20. April statt. Steht eig. schon fest wo das halbfinale gespielt wird ?

Markus
Offline

Offiziell nicht, aber es wird gemunkelt, dass Australien sein Heimrecht nutzt. Kann ich auch absolut nachvollziehen, wenn es so wäre.

Choke
Offline

Es steht noch nichts offiziell fest, aber hier auf WTAtennis.de ist vor 9 Tagen ein interessanter Artikel dazu erschienen.

http://www.wtatennis.de/fed-cup-halbfinale-im-australischen-bendigo

Australien sollte auf sein Heimrecht nicht verzichten, denn wenn sie das Heimrecht an Deutschland abtreten, wird Deutschland mit Sicherheit die beste Mannschaft aufbieten. Wer von den Deutschen wirklich nach Australien reisen würde, da kann man nur spekulieren. Aber es würde dann die Chance bestehen, dass Deutschland nicht in Bestbesetzung antritt. Australien sollte die Entscheidung natürlich auch von seiner Spitzenspielerin Sam Stosur abhängig machen. Ohne sie wird es sehr schwer. 

jens
Offline

ich denke auch, dass stosur entscheidet wo gespielt wird. vlt auch was stuttgart der stosur so zahlt.

ich glaube die deutschen würden auch in australien in bestbesetzung antreten.
die einzige die wohl nicht zur verfügung steht, ist mona barthel...wohl auch wegen der 1.runde.

das eine der anderen spielerinnen den "kohli" macht, kann man sich nicht so richtig vorstellen.
zumind waren sie bisher immer brav wie lemminge. wenn rittner ruft, stehen sie an der klippe....

kerber wäre vlt eine wackelkandidatin, aber ob ihr das turnier in stuttgart so wichtig ist, würde ich fast nicht so sehen. sie spielt ohnehin recht viele turniere. antrittsgeld in stuttgart bekommt sie wohl wenig. die gehen eher für scharapova drauf.
lisicki spielt sicher auch lieber im fedcup. auftaktniederlage in stuttgart würde sie wohl wenig stören. petko würde sich vlt ärgern, aber fedcup lässt sie für stuttgart nicht sausen...auch wenn sie australien nicht so mag.
reisen tun sie wohl alle gern. vlt bleiben sie auch vorher in den usa.

Choke
Offline

Es wird berichtet, dass das Heimrecht des Fed Cup Halbfinals Australien-Deutschland nicht getauscht wird und die Deutschen somit in der Woche vor dem Sandplatzturnier in Stuttgart nach Australien reisen müssen. Es ist allerdings möglich mit dem Samstag-/Sonntagtermin zwei Tage nach vorn zu rücken. Auf australischer Seite würde aber nur Stosur davon profitieren. Für alle anderen Australierinnen ist dies irrelevant, da sie sowieso nicht Quali in Stuttgart spielen können und auch nicht für das Hauptfeld qualifiziert sind. 

Die Frage ist, auf welchem Belag wird nun gespielt. Eigentlich macht für Australien nur ein Hartplatz Sinn, da die Spielerinnen hinter Stosur dort am Besten zurechtkommen. Die nächste Frage ist, hat Australien ein Interesse den Termin noch z.B. zwei Tage nach vorn zu verlegen im Hinblick auf das Turnier in Stuttgart? Falls Stosur dort spielt, sicher. Falls Stosur sich dieses Jahr zugunsten des Fed Cups entscheidet auf Stuttgart zu verzichten, dann werden die Australierinnen auf den Wochenendtermin bestehen wollen, da dies möglicherweise die Chancen/Hoffnungen der Australierinnen erhöht die eine oder andere Deutsche von einem Trip nach Australien abzuhalten. Gerade wenn dazu noch auf Hartplatz gespielt werden würde. 

Ich glaube aber trotz aller Unannehmlichkeiten, dass Deutschland mit einem starken Team antreten wird. Ich denke Kerber, Petkovic und Görges werden dabei sein. Grönefeld, wenn sie gefragt wird, sicher auch. Nur bei Lisicki wäre ich mir nicht so sicher, ob sie sich das antun wollen würde. 

PN_2001
Offline

Wann wird denn feststehen auf welchem Belag die spielen ?

Markus
Offline

Nächste Woche, ich denke mal Dienstag.

Tennis Fan
Offline

Die Suttgarter Zuschauer tun mir jetzt schon leid wenn sie unsere deutschen Spielerinnen sehen wenn sie denn überhaupt antreten sehr schade das man den Fed Cup nicht verschieben konnte hoffentlich lohnt sich wenigstens die Reise

Geadsch
Offline

Da wir nun wissen wo und wann gespielt wird, wer wird denkt ihr nominert fürs Halbfinale? Beck wär schon interessant in der guten Form, außerdem hat sie ja erst kürzlich gegen Stosur gewonnen. Ich denke aber trotzdem dass das selbe Quartett wie gegen die Slowakei dabei sein wird. (von Absagen mal abgesehen)

wer nur seine Machtlosigkeit beklagt, kann nichts verändern

tenniskarte
Offline
Julie
Offline

Ja, ich denke auch, dass es wieder das gleiche Quartett sein wird. Ist ja auch irgendwie fair, wenn die 4 den Tie gewonnen haben. Und da Görges und Grönefeld grad Doppel spielen, drängt sich das auf. Wobei ich Beck im Kader gut fände, aber ich glaube nicht, dass sie schon die Nervenstärke hat, auch beim Fed Cup top zu spielen. Und sie will sicher Quali in Stuttgart spielen, falls sie keine Wild Card kriegt.

Carlos Moyá ali...
Offline

Schließe mich da an. Hauptsache Lisicki wird nicht nominiert, denn das wäre für einen Erfolg sicher nicht förderlich. Beck würde ich auch gut finden, zumal Petkos Leistungen zuletzt auch nicht gerade toll waren. Aber der Sieg gegen Cibulkova wird Rittner wohl noch hartnäckig in Erinnerung geblieben sein und so denke ich, dass Beck noch mal das Nachsehen haben wird.

Markus
Offline

Rittner soll schön bei ihren vier Lieblingen bleiben. Jetzt können sie auch mal beweisen, dass sie für ihren geliebten Fed Cup auch um die halbe Welt reisen.

PN_2001
Offline

Stosur wird aufjedenfall da sein

Markus
Offline

Super, Lisicki wird nicht mitgenommen, dafür darf das ach so tolle G/G-Doppel spielen.

jens
Offline

ohne lisicki ....
naja die letzte last-minute-absage von lisicki im februar liegt wohl noch schwer im magen.

das "kohlschreiber-lisicki-problem" setzt den DTB aber ganz schön zu.

Raugart
Offline

Erster schwerer Fehler, den ich bei Rittner sehe! Schon rein psychologisch hätte Lisicki dabei sein müssen! ------  Persönlich ist das für Sabine ein großer Rückschlag!

Markus
Offline

Sehe ich komplett anders. Lisicki wird sich ins Fäustchen lachen und sich denken, sollen doch die anderen ans andere Ende der Welt reisen, ich gewinne lieber das eine oder andere Match in Stuttgart und bereite mich in aller Ruhe darauf vor. Dennoch ist es fragwürdig, wie man eine Spielerin aus den Top 20 übergehen kann und stattdessen lieber das erfolglose Doppel spielen lässt.

Tobi77
Offline

Raugart schrieb:

Erster schwerer Fehler, den ich bei Rittner sehe! Schon rein psychologisch hätte Lisicki dabei sein müssen! ------  Persönlich ist das für Sabine ein großer Rückschlag!

Ich kann die Begründung von Rittner zumindest nachvollziehen.Aber falls Deutschland ins Finale einziehen sollte wäre das keine einfache Situation.Ob Rittner in dem Fall, dass Petkovic gegen Australien gut spielt sie dann trotzdem im Finale nicht aufstellt und Bine spielen lasen würde wage ich zu bezweifeln.Und zwar selbst dann, wenn es sportlich Sinn machen sollte.

Raugart
Offline

Ich kann mir nicht vorstellen, daß Bine dermaßen denkt " sollen die Fed-Spielerinnen doch um die Welt reißen" ...."ich werde Stuttgart dafür begeistern"! --- Klar, ihre Reisen haben da ein bißchen Pause, als Sportler, der gerade auch im Aufwind ist, würde ich aber schön dumm gucken, nicht nominiert zu werden.

Markus
Offline

Naja, der Aufwind beschränkt sich momentan nur auf das Doppel an der Seite von Hingis. Im Einzel dominieren nach wie vor Absagen und Aufgaben. Ich hätte an Rittners Stelle noch ein paar Tage gewartet. Am 9.4. muss spätestens nominiert werden.

Tobi77
Offline

Markus schrieb:
Ich hätte an Rittners Stelle noch ein paar Tage gewartet. Am 9.4. muss spätestens nominiert werden.

Um Lisicki im Falle einer guten Leistung in Charleston dann mitzunehmen oder nicht mitzunehmen? Offenbar  wollte Rittner bewusst jetzt schon für klare Verhältnisse sorgen.Ob das die richtige Entscheidung war wird sich zeigen.Ich denke in der Besetzung des Slowakei-Spiels darf Angie kein Einzel verlieren, sonst stehen die Chancen ziemlich schlecht.

Markus
Offline

Wenn Angie auch nur einen Punkt verliert, wird es beinahe ein Ding der Unmöglichkeit. Den letzten Punkt kann man von vorneherein abschreiben und wenn dann noch Angie einen abgibt, müsste Petko beide holen. Das halte ich für unwahrscheinlich bis ausgeschlossen.

Tobi77
Offline

Wer wird denn bei den Australierinnen Doppel spielen? Haben die ein Weltklassedoppel am Start?

PN_2001
Offline

Barty/Dellacqua 

Tobi77
Offline

PN_2001 schrieb:

Barty/Dellacqua 

Das  könnte für Dellaqua aber `ne Kraftfrage werden.Wenn sie z.B. am zweiten Tag über drei Sätze im Einzel gehen muss glaube ich nicht, dass sie dann am selben Tag noch in der Lage ist im Doppel eine Topleistung abzurufen.

Markus
Offline

Normalerweise reicht auch eine 80%-Dellacqua gegen die beiden deutschen Hobbydoppelspielerinnen. Weiß eigentlich einer heute noch, wie die slowakischen Gegnerinnen hießen, gegen die sie verloren haben ? Das war eine wild zusammengewürfelte Mischung, die wahrscheinlich nie zuvor zusammen gespielt hat. (ja es waren Rybarikova/Cepelova)

Julie
Offline

Ich glaube auch, dass es egal ist, ob Dellacqua vorher Einzel spielt, sie sollte für ein Doppel fit genug sein. Andersrum muss man sagen, dass Barty/Dellacqua dieses Jahr noch nicht viel gerissen haben, aber ich denke mit Heimvorteil sind die trotzdem nicht zu schlagen.

Raugart
Offline

Ich habe vllt. im ersten Moment der Bine -Absage zu schnell mein Urteil gefällt, daß das ein schlimmer Fehler von Rittner ist. Andere Beiträge bringen mich jedoch dazu, daß es wohl anscheinend Kontakte zw. Rittner und Lisicki gab, die zu dieser Entscheidung führten. Vermutlich will auch Rittner Sabine in der Hinsicht helfen, mal gesund längere Zeit bei WTA-Turnieren zu sein/zu planen. Aber was so richtig zwischen der Trainerin und Spielerinnen abläuft, bekommen auch nur die treuessten Eingeweihten mit.
Insgesamt habe ich aber mit der deutschen Besetzung bedenken, weil eine Sabine immer eine tolle Alternative wäre.

Grantler
Offline

Die "wahren" Gründe der Nichtnominierung von Frau Lisicki werden wir wohl nicht erfahren, außer vielleicht über die Zeitung mit vier Buchstaben oder den Fernsehsender mit R am Anfang, vielleicht ja auch einmal in einem Werbespot.

Ob es dann die "Verletzungsanfälligkeit" ist? Oder doch die "Anfälligkeit" für andere Dinge des Lebens? Darüber lässt sich trefflich diskutieren. Warten wir mal ab, was wir noch alles erfahren, aber...

im deutschen Tennis gibt's schon was wie das "Lisicki-Kohlschreiber-Syndrom".

 

Markus
Offline

Noch knapp 30 Stunden, dann geht es los. 4 Uhr ist natürlich nicht gerade europafreundlich. Morgen die Auslosung, mal sehen, ob Angie oder Petko beginnt. Aus deutscher Sicht wäre natürlich Kerber - Dellacqua besser. Aber wehe, die Favoritin setzt sich da nicht durch, dann sieht es schon trübe aus, denn das Doppel kann man von vorneherein wohl abhaken. Barty/Dellacqua spielen normalerweise in einer anderen Liga.

Seiten