US Open 2014

643 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Tobi77
Offline

Eine sehr emotionale Serena bei der Siegerehrung.So hat man sie selten gesehen.

Kaventsmann
Offline

Unerfreulicher Ausgang des Damenfinales der USO mal wieder. Ich glaube nicht, dass das noch mit rechten Dingen zugeht. Im Finale können Williams Gegnerinnen plötzlich kein Tennis mehr spielen. Seit 2011 scheint man in den USA auf Nummer sicher zu gehen.

jens
Offline

ja serena hat verdient gewonnen.
also doch 1 GS in diesem jahr für sie...das jahr war ja doch ein wenig auf und ab. das war sicher der grund für ein paar emotionen von serena.

caro hat vlt am anfang zu wenig gas gegeben....sie hatte vlt doch das röckchen voll. das kann man sich gegen serena in der form nicht erlauben. ein bissel was konnte wozi ja zeigen. aber da war serena schon längst chefin im ring.

ja mit den hochklassigen finals mit vika konnte man das heute nicht vergleichen. caro war nicht ganz auf der höhe.

Tobi77
Offline

Kaventsmann schrieb:

Unerfreulicher Ausgang des Damenfinales der USO mal wieder. Ich glaube nicht, dass das noch mit rechten Dingen zugeht. Im Finale können Williams Gegnerinnen plötzlich kein Tennis mehr spielen. Seit 2011 scheint man in den USA auf Nummer sicher zu gehen.

Was ist das denn für eine verschrobene Verschwörungstheorie? Das 2013er Finale z.B. war lange Zeit auf einem absoluten Toplevel und dass es für eine Defensivspielerin wie Woz gegen Serena schwer bis unmöglich ist zu gewinnen , ist doch auch klar. Serena hat spielerisch eine deutlich höhere Qualität, als fast alle anderen Hard-Hitterinnen.Die kann gegen eine Woz,  Radwanska, Kerber oder Errani quasi nicht verlieren.

Markus
Offline

Kaventsmann schrieb:

Ich glaube nicht, dass das noch mit rechten Dingen zugeht. Im Finale können Williams Gegnerinnen plötzlich kein Tennis mehr spielen. Seit 2011 scheint man in den USA auf Nummer sicher zu gehen.

Selten so einen Müll gelesen.

Kaventsmann
Offline

Markus schrieb:

Kaventsmann schrieb:

Ich glaube nicht, dass das noch mit rechten Dingen zugeht. Im Finale können Williams Gegnerinnen plötzlich kein Tennis mehr spielen. Seit 2011 scheint man in den USA auf Nummer sicher zu gehen.
Selten so einen Müll gelesen.

Ich habe hier schon größeren Müll gelesen.

Kaventsmann
Offline

Tobi77 schrieb:

Kaventsmann schrieb:

Unerfreulicher Ausgang des Damenfinales der USO mal wieder. Ich glaube nicht, dass das noch mit rechten Dingen zugeht. Im Finale können Williams Gegnerinnen plötzlich kein Tennis mehr spielen. Seit 2011 scheint man in den USA auf Nummer sicher zu gehen.

Was ist das denn für eine verschrobene Verschwörungstheorie? Das 2013er Finale z.B. war lange Zeit auf einem absoluten Toplevel und dass es für eine Defensivspielerin wie Woz gegen Serena schwer bis unmöglich ist zu gewinnen , ist doch auch klar. Serena hat spielerisch eine deutlich höhere Qualität, als fast alle anderen Hard-Hitterinnen.Die kann gegen eine Woz,  Radwanska, Kerber oder Errani quasi nicht verlieren.

Richtig, es ist ja alles OK mit S.W. nichts weiter auffällig dieses Jahr, alles normal, wie immer.

Kaventsmann
Offline

Wenigstens ist S. W. nicht in Indian Wells dabei. Eine schöne Tradition.

Markus
Offline

Kaventsmann schrieb:

Wenigstens ist S. W. nicht in Indian Wells dabei. Eine schöne Tradition.

Du wirst es kaum glauben, aber darüber bin ich auch nicht traurig. Wobei, wenn dafür am Ende Pennetta gewinnt...

Knecht001
Offline

Kaventsmann schrieb:

Wenigstens ist S. W. nicht in Indian Wells dabei. Eine schöne Tradition.

eigentlich schon. wäre ja nicht auszuhalten, wenn sie in kalifornien auch noch die seriensiegerin wäre... oder?? Biggrin

eat, sleep, GENIE, repeat...
Knecht001
Offline

schade, dass dieser thread so schnell in der versenkung verschwand, ohne mit einem ordentlichen fazit bedacht zu werden. deshalb also meines:
 
das waren wohl die US open der dicken überraschungen, auch wenn es mit einer wenig überraschenden siegerin geendet hat. die topgesetzten rund um aga, petra und simona hat es recht schnell und derbe erwischt, während vorallem das amerikanische junggemüse ordentlich glänzen konnte. cibu geht gegen eine college-spielerin raus, die nur durch eine WC starten konnte und noch nicht mal in der WTA gelistet ist, und eine vorher fast unbekannte serbin namens crunic pflügt durch den draw und scheut sich kein bischen vor den grossen namen, die sie mit irrwitziger verteidigung im rutschenden spagat und einer nadal-vorhand wie aus dem lehrbuch staunend zurücklässt, bevor sie nach zähem kampf gegen vika den kürzeren zieht. weiters liefert bencic wieder eine ordentlich talentprobe ab und kann sich gegen kerber und JJ durchsetzen, um dann gegen die spätere halbfinalistin peng zu verlieren. eine sehr starke makarova wurde erst von serena im HF gestoppt, wozniacki bestätigt ihre brilliante form der letzten monate und zeigt gegen masha das wohl beste match des gesamten turniers, was sie aber leider im finale nicht davon abhält, schon wieder keinen slam zu gewinnen.
und die deutschen? da war wohl nicht mehr drin, das muss man so zugeben. barthel mit arbeitsverweigerung gegen lepchenko in der zweiten runde, görges mit erstrundenaus (naja...) und beck sehr schwach gegen stephens.
lisicki war nach sehr leichtem draw gegen masha in der dritten runde chancenlos, petkovic erwischte in runde drei leider die spätere finalistin caro und kerber konnte ihre absteigende form leider bestätigen. aus in runde drei gegen bencic, und damit endete auch ihr beeindruckender run der konstanten achtelfinals bei den majors...

eat, sleep, GENIE, repeat...
jens
Offline

ja , der letzte GS in diesem jahr ist vorbei ... und es war wohl ein legendäres GS-jahr.

bei den USO waren natürlich auch wieder 4 "Newcomer" im Halbfinalisten am start (serena,wozi,peng,makarova)

2014
es gab 4 finals mit 8 unterschiedlichen spielerinnen
es gab 8 HF mit 13 unterschiedlichen spielerinnen
nur halep und bouchard konnten mehr als 1 HF erreichen.

serena hat zwar ein eindrucksvollen schlusspunkt gesetzt...aber superstarmässig war es dieses jahr eher nix. und auch sharapova war kein wirklicher superstar dieses jahr.

GS-Ranking ist deshalb auch sehr eng und gut durchmischt.
- ein GS-Titel hat es dieses jahr nicht gebraucht um nr.1 zu sein.
- in den Top3 hat nur scharapova ein GS-Titel geholt
- radwanska nicht in Top10 , auch keine dt.
- petkovic beste dt. , aber zusammen mit peng auch schlechteste halbfinalistin
- kerber beste die kein HF erreicht hat
- ivanovic (760pkt) , lisicki (700pkt)

GS-Ranking 2014 GS-Punkte
1. Bouchard 3100
2. Scharapova 2720
3. Halep 2640
4. S.Williams 2440
5. Kvitova 2270
6. Li 2140
7. Wozniacki 1680
8. Makarova 1580
9. Cibulkova 1570
10. Safarova 1390
   
11. A.Radwanska 1220
12. Petkovic 1050
13. Peng 1040
      Kerber 1040
15. Pennetta 1000

Seiten