Fed Cup-Finale 2014: CZE vs GER 8./9.11.2014

493 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Markus
Offline
Fed Cup-Finale 2014: CZE vs GER 8./9.11.2014

Nachdem sich bislang niemand erbarmt hat, nun endlich der Thread für das kommende Fed Cup-Finale und die Frage, welche vier Damen für Deutschland und welche vier Damen für Tschechien ins Rennen gehen werden. Auf deutscher Seite sind Kerber/Petkovic gesetzt, auf tschechischer Seite wohl Kvitova/Safarova.

Aber wer bekommt jeweils die letzten beiden Plätze ? Geht man mal davon aus, dass beide eine dritte Einzeloption und dazu noch eine Doppeloption nominieren, müsste aus meiner Sicht das tschechische Team durch Zahlavova Strycova und Karolina Pliskova vervollständigt werden und das deutsche durch Lisicki und Barthel.

Aus deutscher Sicht hat sich in den letzten Wochen niemand wirklich aufgedrängt. Beck befindet sich im freien Fall, Görges hat bei einem Turnier, das eher 75K-Niveau hatte, im Einzel das Halbfinale und im Doppel das Finale erreicht und Grönefeld hat mit Rosolska die letzten beiden Turniere einen einzigen Sieg eingefahren. Zudem haben Görges/Grönefeld im Fed Cup zwei bedeutungslose Doppel dieses Jahr verloren.

kk46
Offline

Ich glaube nach wie vor, dass Grönefeld im Team sein wird, auch wenn ich diese Entscheidung nicht teile.

Angie
Offline

Kerber, Petko, Lisicki und Barthel sollten unsere Teilnehmerinnen sein, aber wir können leider nicht beinflussen, wie sich Frau Rittner entscheiden wird. Fakt ist jedoch, dass sich Petra Kvitova in absoluter Topform befindet und man von ihr erwarten kann/soll/muss/darf, dass sie beide Einzel gewinnt. Unsere Einzelspielerinnen müssten beide Punkte gegen Safarova holen, was auch nicht gerade einfach sein wird. Es ist unbestritten für unsere Spielerinnen der Saisonhöhepunkt, gerade für Angie, die in diesem Jahr kein Turnier gewinnen konnte und die Quali für Singapur nicht erreicht hat. Allerdings wird es absolut schwer für D., den Titel zu holen, ich persönlich sehe die Tschechinnen favorisiert, gerade, weil sie vor heimischer Kulisse antreten. Wenn's denn doch was werden sollte bez. des Titelgewinns, dann eine äußerst knappe Angelgenheit, die Entscheidung wird wohl erst nach allen 5 Matches fallen -  3:2. Sollten beide Einzel am ersten Tag verloren gehen, gibt's nichts. Hoffen wir das Beste ... Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt.

Julie
Offline

Ich glaube nicht, dass Pliskova gerade im Finale ihre erste Fed Cup Nominierung kriegt. Dann nehmen sie eher erfahrene Doppelspielerinnen wie Hradecka oder Hlavackova mit.

kk46
Offline

Pliskova hat aber zuletzt Kerber und Petkovic ohne Satzverlust geschlagen.

Tobi77
Offline

Ich gehe mal stark davon aus,  dass Lisicki als Doppelspielerin und Ersatzspielerin nominiert wird. Ist halt die Frage, ob Görges oder Grönefeld dann das Team verlassen müssen.

Julie
Offline

kk46 schrieb:

Pliskova hat aber zuletzt Kerber und Petkovic ohne Satzverlust geschlagen.

Naja, gegen Kerber ist das ja schon ne Weile her und in Nürnberg hatte Kerber glaube ich immernoch Rückenprobleme. Pliskova spielt aber zumeist nur bei Internationals gut, ich denke nicht, dass sie die Nerven hat, im Fed Cup-Finale zu bestehen. Kvitova und Safarova werden im Einzel gesetzt sein und fürs Doppel ist sie eher mit ihrer Schwester super und gewinnt da aber auch immer nur bei Internationals. Fürs nächste Jahr könnte ich mir Pliskova aber durchaus vorstellen.

Markus
Offline

Tobi77 schrieb:
Ist halt die Frage, ob Görges oder Grönefeld dann das Team verlassen müssen.
Eigentlich haben beide nix drin verloren.

Tobi77
Offline

Markus schrieb:
Eigentlich haben beide nix drin verloren.

Das sehe ich auch so, aber ich weiß halt nicht, ob Rittner so drauf ist und gleich beide aus dem Team kickt. Sie haben dank der guten Einzelleistungen von Petkovic und Kerber nichts zum Finaleinzug beitragen müssen, aber sie sind bislang halt Bestandteile des Teams. Meine erste Wahl wären auch Barthel und Lisicki statt Görges und Grönefeld.

Aber man das Thema "aktuelle Form" auch noch "weiter spinnen", auch wenn das hier etwas anders gelagert ist als bei Görges und Grönefeld:
Momentan hat meiner Meinung nach Lisicki die beste Form der deutschen Top3, aber  auch als ausgewiesener Lisickifan fänd ich es trotzdem nicht gut, wenn Rittner sie statt einer eventuell formschwachen Petkovic im Einzel aufstellen würde. Petko hat einen großen Anteil am Finaleinzug, daher soll sie auch spielen.Wie gesagt, Petkovic hat natürlich viel mehr für das Fedcup-Team geleistet als Görges und Grönefeld, aber nur mal so als Denkanstoß.

kk46
Offline

Wenn man Petkovic altuell so sieht, wird man auch über die 2. Einzelspielerin diskutieren müssen. Deswegen macht es schon Sinn mit Lisicki und Barthel dahin zu fahren, um einfach im Training zu sehen, wer von den 3 Damen den stärksten Eindruck macht.

Grönefeld und Görges sind beide für das Einzel ungeeignet.

Tennis Fan
Offline

was für mich außer Frage steht ist, dass Kerber,Petkovic,Lisicki und Barthel mit müssen görges und grönefeld sind einfach nicht gut auch wenn sie vielleicht gut ins Team passen

schwierig zu entscheiden ist ob man Petkovic durch Lisicki als 2 Einzelspielerin ersetzt Petkovic blühlt beim Fed Cup immer auf wobei Lisicki für die große Bühne gemacht ist sie auch durch diesen Ansporn im Finale dabei zu sein ist sie vielleicht sehr gut in letzter Zeit gewesen.

Raugart
Offline

Verzicht auf Görges/Grönefeld ist kein Verlust. So viel haben beide in der Saison nicht gerissen.
Kompliziert ist die Besetzung der Einzel, des 2. Einzels. Die aufstrebende Sabine ist nun die stabilste gegenüber Kerber/Petkovic.Kerber würde ich auf jeden Fall im Einzel wegen ihrer Kämpferqualitäten einsetzen.Wer ist dann im heißen Auswärtsspiel und lautstarkem Publikum besser psychologisch gerüstet: Petko? Lisicki? und vor allen Dingen am 1. Spieltag gegen Klitova (wenn Kerber es nicht ist durch die Auslosung): Spielerisch ist Bine da m.M.n. wesentlich besser, psychologisch aber anfällig bei einer Aufholjagd v. Kvitova. Und Petkovic gegen Kvitova: oh, da wird Petko  wohl nicht zu melden haben. Petko oder Bine im  Einzel : GANZ SCHWER zu entscheiden.

kk46
Offline

Laut Allmeroth ist Barthel kein Thema und selbst Lisicki ist noch nicht fix. Langsam aber sicher macht sich Rittner komplett lächerlich, wenn sie weiterhin an den seit Monaten erfolglosen Görges und Grönefeld festhält und dabei vergisst, dass sie auch Probleme auf den Einzelspielerpositionen hat.
http://tennisnet.com/de/damen/fedcup/3883056/Fed-Cup_Barbara-Rittner-und...

Markus
Offline

Wenn dem wirklich so ist, wünsche ich mir ein 2:2 nach den Einzeln und dann eine Mega-Klatsche. Entweder ich stelle nach Leistung auf oder ich muss eben meinen Posten räumen.

kk46
Offline

Wie soll man so etwas eigentlich deuten?

Aller Voraussicht nach wird das Porsche Team Deutschland so im Finale eine andere Zusammensetzung haben als in den beiden Ausscheidungsrunden zuvor, ein Umstand, den Rittner nicht ganz ohne Sorgen betrachtet. „Man weiß nie, wie sich das auswirkt“, sagt sie, „bisher haben aber alle die Entscheidungen immer großartig akzeptiert.“

Ist doch normal, dass es mal ein paar Veränderungen gibt. Schließlich liegt das letzte Fed Cup Match jetzt fast 6 Monate zurück.

Markus
Offline

Für mich ist das ein Hinweis darauf, dass das Loser-Doppel doch gesprengt wird.

Carlos Moyá ali...
Offline

Die Entscheidung scheint echt noch spannend zu werden. Ich wäre auch, wie die meisten hier, dafür Kerber, Petkovic, Lisicki und Barthel mitzunehmen. Grönefeld und Görges spielen ja nun schon seit geraumer Zeit nicht mehr zusammen und waren davor die Monate auch nicht sonderlich erfolgreich. Dazu kann man auf Lisicki wohl kaum verzichten. Warum Barthel scheinbar überhaupt nicht auf der Rechnung ist, kann ich gar nicht nachvollziehen. Görges und Grönefeld fallen doch wegen der zuletzt gezeigten Leistungen eigentlich raus. Der Einsatz von Barthel ist für mich da nur folgerichtig.

Ich hoffe nun mal, dass Mona in Linz noch gut auf sich aufmerksam machen kann und dann letztlich zum Finalteam dazugehört!

jens
Offline

ja spannende entscheidung...vor dem FedCup steht erstmal die diskussion: Wer spielt.?

normal würde würde rittner wohl die kombi kerber-petko-görges-grönefeld spielen lassen wollen. "never change a winning team" ...

gegen tschechien wird es wenn wohl sehr eng zugehen. da könnte das doppel schon entscheidend sein....da ist es gefährlich zu experimentieren.!!!
was für görges-grönefeld spricht ist: ... doppelranking 1 und 2 in D ... haben schon im VF und HF gespielt ... sind insgesamt die erfahrensten spielerinnen im FedCup (falls es zum alles entscheidenden doppel kommt)
was gegen görgi und gröni spricht ist ... lausige doppelbilanz zusammen ... evtl noch nicht ganz fit ... insgesamt nur durchschnittsdoppel (deshalb leicht ersetzbar)

die kombi kerber-petko-lisicki-barthel wäre auch eine option.

die medien werden sicher grossen druck machen, dass lisicki irgendwie mit dabei ist. das doppel lischen-mona wäre zumind denkbar.
lischen hat aber schon so einiges in ihrer karriere verbockt, wo sie den druck nicht standgehalten hat, und eine gewisse unzuverlässigkeit an den tag legt:
-wimby-finale
-olympia mixed kleines finale
-8 trehner in 2 jahren

petko schwankt im einzel ganz schön dieses jahr. da wäre ein ersatz-einzelspielerin nat sinnvoll. die alternative wäre nur lisicki. petko hat mit ihrer klatsche in linz durchaus die tür für lischen weit geöffnet. sollte lischen bei den letzten turnieren form beweisen wäre sie eine gute alternative.
petko wiederum muss sich nun überlegen, ob sie vor dem FC überhaupt noch ein turnier spielen sollte. eine frühe niederlage in luxemburg würde für weiteres kopfzerbrechen sorgen. das ToC ist für petko ohnehin ein himmelfahrtskommando....da kann sie im normalfall nicht teilnehmen !!! sie wäre mit dem kopf schon beim FC und würde dort gefahrlaufen weiter kredit/form zu verspielen. allerdings ist petko defenitiv beim FC dabei.

barthel hängt am tropf von lisicki. ohne lisicki ist auch barthel definitiv nicht dabei. barthel muss im prinzip hoffen das lischen die nä turniere gut spielt und selber sollte sie wohl auch noch ein ausrufezeichen setzen.

gut vorstellbare wäre auch die kombi kerber-petko-lisicki-görges

das wäre die uralt-kombi. das würde auch der maximalforderung der medien entsprechen...die sicher auch über den dtb einfluss nehmen wollen.
problem ist ob lisicki-görges ein machbares doppel wären. wie gesagt experimente will man im finale sicher vermeiden. die doppelfrage wird aber sicher entscheidend sein. kerber und petko sind im einzel quasi gesetzt. beide werden aber kein doppel spielen wollen. lisicki als nr.3 müsste vorallem auch im doppel einsetzbar sein.
lisicki und görges spielen beide in luxemburg. barthel spielt auch in luxemburg. evtl gibt es dort dann die generalprobe im doppel.

kk46
Offline

Wenn man sich Petkovic und Lisicki so in Linz angeschaut hat, dürfte fast egal sein, wen man aufstellt. Ich rechne inzwischen fast mit einem 0:3 nach 3 Einzeln für Deutschland. Jeden Satzgewinn muss man wahrscheinlich schon positiv sehen.

kk46
Offline

SID meint übrigens schon, dass Barthel ein Thema wäre.

Wenig Zeit, keine Form: DTB-Asse unter Druck

Markus
Offline

Aber nicht unter dem Link. Biggrin

kk46
Offline

Jetzt sollte es aber passen.

Markus
Offline

Tja, wenn ich beide Berichte genau analysiere, steht nirgends etwas davon, dass Barthel angeblich kein Thema sei. Allmeroth schreibt lediglich, um die verbleibenden zwei Plätze würden nur drei Spielerinnen kämpfen. Hat ihm das Rittner gesagt oder ist das seine persönliche Einschätzung ? Barthel wird ja gerne mal unter den Teppich gekehrt.

Wie es auch sei, am Ende jubeln eh die Tschechinnen.

trauser
Offline

Eigentlich ist es mir ja egal aber.........
Im einzel sind fuer mich ganz klar angie und andrea gesetzt im doppel sehe ich am liebsten monalischen aber entscheiden wird frau rittner (angst)
Stellt sich die frage was machen die gegnerinen???? Tschechien ist fuer mich klar favorit.ausser........kvitova reist was bei der wm und kann sich beim fedcup nicht voll motivieren
Mit einer petko die vielleicht mit einen guten gefuehl aus sofia kommt und einer angie die dieses jahr noch etwas gewinnen will gibt es vielleicht ne aussenseiterchance . Ich kann mir aber nicht vorstellen das die tschechinnen gerade mit heimvorteil irgendetwas anbrennen lassen.

kk46
Offline
Markus
Offline

Mittlerweile bin ich der Meinung, sie soll mit ihrer Spaßtruppe auf Klassenfahrt gehen. Andere hätten es sicher mehr verdient als die zwei vom Loser-Doppel, aber die sollen sich ruhig die dritte irrelevante Doppelklatsche abholen. Lisicki kann ja mit Pocher als Gast anreisen, wenn sie will.

Julie
Offline

Naja, wenn Görges und Grönefeld früh im Doppel rausfliegen in Luxemburg, dann sieht sie es hoffentlich ein, dass die beiden einfach keine Option sind.

tenniskarte
Offline

Die Tickets im deutschen Block für das am 8. und 9. November in der Prager O2 Arena stattfindende Fed Cup Endspiel sind aufgrund der großen Nachfrage bereits vergriffen.

http://www.dtb-tennis.de/Tennis-International/Fed-Cup/Aktuelle-Meldungen/Deutschlandblock-Tickets-fuer-Fed-Cup-Finale-bereits-vergriffen

Choke
Offline

Meine Meinung ist weiterhin, dass eine Teamchefin drei potenzielle Einzelspielerinnen nominieren sollte. Grönefeld ist zwar eine gute Doppelspielerin, aber im Einzel ist sie keine Option. Görges spielt seit 1,5 Jahren im Einzel auch nicht mehr wirklich auf ihrem Niveau, was sie zuvor zweimal das Jahr hat in den Top 20 abschließen lassen. Aber Görges könnte man immerhin noch im Einzel als Notfalloption bringen. In einem Match ist alles möglich. Gegen Kvitova hat Görges schonmal gewonnen und zweimal nur knapp im 3.Satz verloren. Das war allerdings in Stuttgart, einer ihrer Lieblingsspielorte.

Ich würde es am Besten finden, wenn Rittner Kerber, Petkovic, Lisicki und Görges nominieren würde. In einem Finale muss man mit dem besten Team antreten. Da kann man es sich nicht erlauben mit dem selben Team wie zuvor zu spielen, nur weil das es schließlich ins Finale geschafft hat, wohingegen anzumerken ist, dass Görges/Grönefeld die beiden bedeutungslosen Fed Cup-Doppel verloren haben gegen Slowakei udn Australien. Über Barthel als Alternative zu Görges wird Rittner sicher nicht nachdenken, da Barthel nicht so die Teamplayerin ist und Görges auch über die größere Fed Cup-Erfahrung verfügt und im Doppel wahrscheinlich gesetzt ist.

Für mich ist Kerber im Einzel sicher gesetzt. Petkovic hat zuletzt etwas schwächer gespielt und hat ein kleines Formtief. Da sollte man die letzten Trainingseindrücke entscheiden lassen, ob Petko oder Lisicki das 2.Einzel spielen. Im Doppel würde ich auf Lisicki/Görges setzen.

In jedem Fall wird es ganz schwierig, da Kvitova zuletzt in Topform war. Jeder muss sein absolutes Toplevel abrufen und am Limit spielen.

Die Tschechinnen haben aber auch ein Nominierungsproblemchen. Als bestes Doppel der Tschechinnen würde ich Hradecka/Hlavackova sehen. Beide haben zwei GS-Titel gemeinsam gewonnen, sind aber im Einzel keine Option. Kvitova und Safarova werden dort wahrscheinlich die Einzel spielen. Dazu eventuell noch Pliskova und Zahlavova Strychova?

Julie
Offline

Hradecka und Hlavackova haben das ganze Jahr nicht zusammen gespielt, ich vermute, dass es  bei denen gekracht hat! Und da beide auch mit anderen zusammen Doppel spielen können, wird sicher nur eine von beiden mitkommen.

Raugart
Offline

Choke schrieb:

 

Für mich ist Kerber im Einzel sicher gesetzt. Petkovic hat zuletzt etwas schwächer gespielt und hat ein kleines Formtief. Da sollte man die letzten Trainingseindrücke entscheiden lassen, ob Petko oder Lisicki das 2.Einzel spielen. Im Doppel würde ich auf Lisicki/Görges setzen.

 

 

Für mich auch eine reale Situation! Wobei ich Görges aber nur nach Supertrainingseinheiten nominieren würde. Sonst Doppel Lisicki/Petkovic. Aber Grönewald? Was soll das??

Seiten