Wimbledon 2015

9 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Yvetta
Offline
Wimbledon 2015
Yvetta
Offline

Ich weiß, ich bin ein wenig früh dran mit dem Wimbledon-Thread! Der Anlass ist folgender: Ich habe das Glück, an dem Wochenende 3./4.7. in London zu sein und würde mir sehr gerne vor allem am Samstag (Ende der 1. Woche) Zutritt zum heiligen Rasen verschaffen. Ist jemand von Euch einmal da gewesen und kann mir Tipps geben, wie man am besten zu Karten kommt? Ich habe mir das Prozedere inklusive aller Regeln zum korrekten queing durchgelesen, aber das klingt alles sehr verwirrend und ich glaube, praktische Ratschläge wären besser! Danke für alle Hinweise.

tennisspieler
Offline

Ich war 2011 (HF Sabine) und 2012 (HF Angie) da. Also die ersten Tage bis Donnerstag ist es ausreichend, wenn du mit der ersten U-Bahn (Station Southfield aussteigen) hinfährst. Am schnellsten gehts, wenn du dann ein Taxi nimmst (damals 2,50 Pfund)  und um kurz vor 6 Uhr  vor Ort bist. Da kriegst du dann deine Queue Card und die ist ausreichend für den 2er, manchmal sogar für den 1er Court. Für Freitag oder Samstag musst du schon übernachten um eine Chance auf den 1er oder Centre Court zu haben. Also Zelt mitnehmen und abends rausfahren um eine Queue Card mit niedriger Nummer zu bekommen. Alles ist wie Camping und typisch englisch super organisiert. Früh kannst du duschen, frühstücken, dann wirst du aufgefordert in einem Depot dein Zelt und größeres Gepäck abzugeben. Kannst du alles abends wieder abholen und dich erneut "anstellen". Du kannst dein Zelt aber auch auf eine Seite des Geländes ziehen und es da bis zum Abend stehen lassen. War zumindest 2011 und 2012 möglich. So gegen 7 Uhr setzt sich die kilometerlange Schlange in Bewegung, ab 8 Uhr verteilen dann Stewards Wristbands für die Courts Centre, 1 und 2, solange der Vorrat reicht. Nach einer Sicherheitskontrolle stehst du dann endlich so zwischen 10 und 11 Uhr vor den Kassenhäuschen, wo du dann deine Eintrittskarte erwerben kannst  (nur Bargeld!). 4 - 5 Stunden Queueing klingt erstmal schrecklich, doch es ist sehr unterhaltsam und die Zeit vergeht doch ziemlich schnell.
 

Yvetta
Offline

Vielen Dank für den Erfahrungsbericht, tennisspieler! Das klingt ja spannend. Jetzt kann ich mir das schon besser vorstellen. Das Übernachten vor dem Eingang ist zwar sicher eine Erfahrung mit viel Lokalkolorit, aber ich bin beruflich in London und das gezahlte Hotelzimmer gegen ein Zelt einzutauschen ist doch ein wenig schade (wobei, das letzte Mal war ich in einem Hotel, das war ebenso lausig wie teuer, da verpasst man nicht viel).

Vielleicht ist es besser, früher anzureisen und so den Mittwoch anstatt des Samstags anzupeilen - da ist sicher noch nicht so viel los (publikumsmäßig), aber es gibt viele Spiele parallel, auch auf den kleineren Courts. Es gibt hoffentlich nicht so, dass an dem Tag keine Damen-Einzel gespielt werden, oder? Sollte man unbedingt versuchen, Karten für den Centre Court zu bekommen? Damit kommt man dann überall hin vermutlich? Jedenfalls freue ich mich jetzt schon.

Carlos Moyá ali...
Offline

Also eines ist mal sicher: es gibt in der ersten Woche keinen Tag, wo keine Dameneinzel gespielt werden! Mehr kann ich dazu leider nicht beitragen!

tennisspieler
Offline

Es ist so: wenn du ein Centre-Court -Ticket kaufst, hast du dort einen reservierten Platz für den ganzen Tag und kannst auf alle anderen Plätze außer 1er, 2er und 3er. Beim 3er gibts die allerdings Besonderheit, dass man sich wiederum durch Queueing einen Platz ergattern kann. Der ist aber verloren sobald man ihn wieder verlässt. Es ist auf jeden Fall schon beim Queueing wichtig zu wissen, wo deine Favoritinnen spielen, damit du ein entsprechendes Wristband nehmen kannst. Wenn du nicht übernachtest, hast du sowieso höchstens die Chance auf den 1er oder 2er. Wenn es mal den ganzen Tag regnen sollte, hat man allerdings nur am Centre Court die Chance Spiele zu sehen, weil die anderen Plätze alle kein Dach haben. 2012 z.B. hatte ich das Glück am Viertelfinaltag der Damen (Kerber-Lisicki) eine CC Karte zu ergattern und es regnete den ganzen Tag. Es wurden alle Viertelfinals auf den CC verlegt. Auf allen anderen Plätzen war nach 2 Stunden wegen dem Regen Schluss. Und noch etwas Wichtiges: die erste Underground macht natürlich nur Sinn, wenn du ein Hotel an der District Line die nach Wimbledon geht, hast (z.B. Earls Court). Wenn du umsteigen musst schaffst du es nicht mehr bis 6 Uhr zum Queueing. Dann reichts in der Regel nur noch für ein normales Ground-Ticket für Platz 3 (wieder mit extra anstehen) bis 18. Aber auch da gibts in den ersten Tagen genügend interessante Spiele. Die Atmosphäre jedenfalls ist einmalig.
     

Yvetta
Offline

Vielen Dank für die ausführlichen Infos. Meinst Du, auch am Mittwoch ist CC ohne Übernachtung ausgeschlossen? Ich glaube, ich komme wirklich lieber schon am Mittwoch. Wenn es nicht gerade regnet, gibt es sicher viele interessante Partien, weil noch auf vielen Plätzen gleichzeitig gespielt wird. Ich bin schon ganz gespannt und sehe mich in einer Taxikolonne kurz vor 6 anrücken... die spinnen, die Briten! Es scheint aber wirklich eine sehr volkstümliche Atmosphäre zu sein, das klingt schön.

tennisspieler
Offline

Yvetta,
ja CC ist auch am Mo, Die und Mittwoch ausgeschlossen. Es gibt täglich je 500 Tickets für CC, 1er und 2er. Wenn du kurz vor 6 Uhr kommst, bekommst du ca. die Nr. 1000 bis 1200, dh. CC und oft auch 1er sind da schon weg. Das Glück ist, dass in den ersten Tagen die Deutschen Spielerinnen in der Regel sowieso nicht am CC spielen. Das ist meist SW, Sharapowa, Kvitova etc. vorbehalten. Als SW mal auf den 2er musste, hat sie sich gleich beschwert. Man hat einen recht weiten Weg von der Umkleide dorthin und muss hautnah an vielen Zuschauern vorbei. Das hat ihr anscheinend nicht so gefallen. Aber egal, gerade wenn du das erste Mal dort bist, wirst du auch mit dem 1er oder 2er Court-Ticket zufrieden sein.
Wichtig ist, dass wenn man ein Spiel auf einem der kleineren Courts sehen möchte, rechtzeitig dort hin geht um einen guten Platz zu bekommen. Deinen Platz auf dem 1er oder 2er hast du ja immer sicher und kannst jederzeit (natürlich nur beim Seitenwechsel und zwischen den Matches) wieder dort hin.
Mit der volkstümlichen Atmosphäre hast du wirklich recht.  Das hat mich damals sehr positiv überrascht.
Noch ein Wort zu den Taxis. Es sind eigentlich nur 500/600 m zu dem Ort wo das Queueing beginnt. 2011 bin ich im Laufschritt dorthin, weil die meisten das auch gemacht haben. 2012 hab ich mir dann immer ein Taxi gegönnt, weil man damit doch ein bischen schneller ist.
Noch was fällt mir ein: immer ganz vorn in die Tube einsteigen, damit du gleich eine der ersten bist, die aus der Station rauskommen, dann gleich die Straße  überqueren auf die linke Seite, da stehen auch die Taxis. Oft wird man aber auch gleich am Ausgang der Southfield Station angesprochen, ob man ein Taxi möchte. Am besten sofort mitgehen und hoffen dass gleich noch ein paar andere mitfahren wollen, denn es wird gewartet bis 3 oder 4 Leute beisammen sind.        
 

Yvetta
Offline

Lieber tennisspieler,

vielen Dank, jetzt bin ich echt gebrieft! Muss ich mir nur noch alles merken! Das ist aber sehr hilfreich, nochmals vielen herzlichen Dank.