Titelverteidigerin Lys vor Kracher gegen Akugue


Eva Lys

15.02.2021

Die Qualifikation beim W25-Turnier in Altenkirchen verlief am Ende zumindest für zwei deutsche Spielerinnen erfolgreich. Während Julia Middendorf und Katharina Gerlach ihre Finalpartien verloren, zogen Noma Noha Akugue und Stephanie Wagner ins Hauptfeld der AK Ladies Open 2021 ein. Dort stehen zudem aus deutscher Sicht Nastasja Schunk, Eva Lys, Jule Niemeier und Tamara Korpatsch. Anna-Lena Friedsam, die ursprünglich auch gemeldet hatte, verzichtet auf einen Start.

Die Auslosung sorgte auch gleich für das erste Highlight des Turniers. Nicht etwa die Partie zwischen der topgesetzten Französin Océane Dodin und der Schweizerin Leonie Küng, die auch eine gewisse Brisanz in sich hat, sondern ein rein deutsches Erstrundenduell.

Hier trifft nämlich Titelverteidigerin Eva Lys auf die große deutsche Nachwuchshoffnung Noma Noha Akugue, von der man in diesem Turnier einiges erwarten dürfte. Für Lys wäre ein mögliches Erstrundenaus zumindest, was die Weltrangliste anbetrifft, verkraftbar. Da die WTA die so genannte "better of"-Regel bis Ende März 2021 verlängert hat, bleiben Lys ihre 51 Punkte aus dem Vorjahr bis Februar 2022 erhalten.

Die Spiele der ersten Runde mit deutscher Beteiligung:

Stephanie Wagner (Q) - Pemra Özgen
Noma Noha Akugue (Q) - Eva Lys (WC)
Tamara Korpatsch (5) - Simona Waltert (Q)
Nastasja Schunk (WC) - Clara Tauson (8)
Jule Niemeier (WC) - Ysaline Bonaventure (4) (Mi.)