2021 keine Turniere in Hechingen und Vaihingen


Carina Witthöft

29.04.2021

Die Corona-Pandemie sorgt auch in diesem Jahr für Chaos im deutschen ITF-Kalender. Nachdem das Turnier von Wiesbaden bereits seit längerem vom April in den September verlegt wurde, finden zwei weitere geplante Veranstaltungen schon gar nicht statt. Das Turnier um den Stuttgarter Stadtpokal in Stuttgart-Vaihingen ist vor einigen Wochen schon abgesagt worden, nun gesellt sich auch das W60-Turnier in Hechingen hinzu.

Somit besteht der deutsche ITF-Kalender aktuell nur noch aus gerade mal acht Turnieren. Nach den Veranstaltungen von Hamburg und Altenkirchen, die bereits zu Beginn des Jahres durchgeführt werden konnten, folgen nun noch ein neues W15-Turnier in Erwitte ab dem 14. Juni, die Turniere von Aschaffenburg und Versmold (ab 12. bzw. 26. Juli), sowie die Termine in Leipzig, Braunschweig und Wiesbaden (9.8./23.8./20.9.).

Für die deutschen Nachwuchskräfte ist diese Situation natürlich alles andere als zufriedenstellend. Immerhin bietet sich ihnen die Möglichkeit, beim neuen WTA-Turnier in Hamburg an den Start zu gehen. Das findet in der Woche vom 5. Juli statt und kollidiert nicht mit einem der noch übrig gebliebenen deutschen ITF-Turniere.