Deutsche Damen räumen in Frankreich ab


17.05.2022 - 19:34 - Jochen Fehr
Katharina Gerlach

Ob Roland Garros oder die Internationaux de Strasbourg: gegen die deutschen Damen war am Dienstag kein Kraut gewachsen. In einer dramatischen Begegnung gegen die Australierin Daria Saville konnte Anna-Lena Friedsam nach dem gestrigen Erfolg von Angelique Kerber als zweite deutsche Spielerin auf der gegenüberliegenden Rheinseite ins Achtelfinale einziehen. Erst ein Triumph im Tie-Break des entscheidenden Satzes machte den Sieg nach mehr als zweieinhalb Stunden Spielzeit perfekt.

Auch in Paris sind die deutschen Damen obenauf. Fünf sind insgesamt in die dreiteilige Qualifikation gestartet und nach den gestrigen Erfolgen von Laura Siegemund und Jule Niemeier haben heute drei weitere Spielerinnen nachgezogen. Zunächst überraschte Katharina Gerlach mit einem unerwarteten Zweisatzerfolg über die US-Amerikanerin Coco Vandeweghe. Deutlich spannender ging es bei Nastasja Schunk zu, die gegen die Nummer 16 Laura Pigossi den zweiten Satz abgeben musste.

Für die Krönung des Tages sorgte am Abend Tamara Korpatsch. Sie ließ der französischen Wildcardspielerin Lucie Nguen Tan nicht einen einzigen Spielgewinn und hatte nach 50 Minuten bereits wieder Feierabend.

Die zweite Qualifikationsrunde wird komplett am Mittwoch ausgetragen. Somit sind alle fünf deutschen Damen im Einsatz.