WTA Finals 2023

43 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Online
WTA Finals 2023

Heute starten die WTA Finals im mexikanischen Cancun. Aus deutscher Sicht natürlich mit Blick auf die Doppelkonkurrenz. Doch komischerweise sind Siegemund/Zvonareva an den ersten beiden Tagen gar nicht angesetzt.

Online

Das erste Match von Laura hat begonnen. Siegemund/Zvonareva treffen auf Krejcikova/Siniakova.

Offline
Jochen schrieb:

Das erste Match von Laura hat begonnen. Siegemund/Zvonareva treffen auf Krejcikova/Siniakova.

Die beiden haben gewonnen, aber dieser hyper-verbissenen Frau kann ich einfach nichts abgewinnen!

Offline

Ich schon. Laura ist meine absolute Lieblingsspielerin von den aktiven deutschen Topspielerinnen. Schlicht und einfach, weil sie das beste Tennis spielt.

 

Online

So unterschiedlich können Ansichten sein. Laura mag vielleicht grenzwertig sein, aber von ihrer Verbissenheit und ihrem Siegeswillen können sich alle anderen eine Scheibe abschneiden. 

Offline

Richtig, definitiv ist Laura zur Zeit die beste deutsche Spielerin und in der Gesamtbetrachtung aller Ranglisten die klare Nummer eins. (Einzel- Doppel-Preisgeldranglisten).

 

Melbourne - Paris - Wimbledon - New York

Offline

Ups, wenn Laura Siegemund hyper-verbissen ist, welche Steigerungsforen braucht es dann für Sakkari oder Sabalenka. Bei beiden kippt das unbedingte Wollen in zu viel Risiko, mehr Fehlern und Niederlagen.

Siegemund/Zvonareva haben den Sieg gestern 5x liegengelassen. Ich hätte nie gedacht, dass sie den Match Tiebreak holen. Nun, Siniakova hat nie ins Match gefunden, Krejcikova streut auf der Vorhand noch mehr als im Match zuvor. Das lassen sich die beiden dann doch nicht nehmen.

Die Gruppe ist aber auch ziemlich schwer, die Herausforderungen werden nicht leichter.

 

Offline

Stichwort: Sabalenka. Das war gestern eine sehr starke Vorstellung von Pegula. Der Lohn ist das Halbfinale. Sabalenka ist es nicht gelungen , das Match zu drehen. Anders als Swiatek, die sich erst nach 2: 5 im ersten Satz gegen Vondrousova durchsetzen konnte. Sabalenka muss nun ins Stechen mi Rybakina.

 

Online

Und es geht weiter. Jetzt gegen Dabrowski/Routliffe. Das hab ich mir einmal angeschaut, das hat mir gereicht. 

Online

Wie gewonnen, so zerronnen. Der Halbfinaltraum könnte bald ausgeträumt sein. 4:6, 2:6 gegen Dabrowski/Routliffe.

Offline

Hab nur Bruchteile gesehen, aber Swiatek-Gauff war kein schönes Spiel. Negatives Highlight war 4 Doppelfehler in Folge von Gauff, als sie nach dem Bagel zum 2.Satz servierte. Hat danach auch nur noch einen weiteren Punkt gemacht.

Es passt ins Bild, dass es so schwache Finals bisher sind. Die Spielerinnen sind auch nicht begeistert vom Court und dass der Court erst kurz vor knapp gebaut wurde und spielbereit (würde auch nicht jede der Teilnehmerinnen so unterschreiben) war.

Online

Die haben auch kein Glück mit dem Wetter. Das ist glaub schon die vierte Regenunterbrechung im Turnier.

Online

Die beiden Tschechinnen haben mit 0:2 verloren und sind damit raus. Also, Mädels: gewinnen und weiterkommen !

Offline
Jochen schrieb:

Die haben auch kein Glück mit dem Wetter. Das ist glaub schon die vierte Regenunterbrechung im Turnier.

Bei Regen können sie ja den Platz verlassen. Krass ist, bei welchem Sturm in der trockenen Zeit gespielt werden muss. Sabalenka ist durch und hat das im on court Interview sehr plastisch zusammengefasst. Bei Gauff und Vondrousova heißt es gerade wieder: Play suspended. Wird es das Doppel am Ende des Tages heute noch geben?

Edit... Nach 30 Minuten mehr Lotterie als Sport regnet es erneut. Und die Prognosen liefern weitere Regenschauer im Verlauf des Abends.

 

Online

Und die nächste Unterbrechung. Ohne Worte.

Offline

Heute sind erstmal die Semis angesetzt. Doppel + 2x Einzel. Anschließend ist die Fortsetzung Siegemund/Zvonareva geplant. Allerdings beherrschen Sturm und Regen das tropische Urlaubsparadies - an Tennis ohne Dach mag ich in den nächsten Stunden angesichts der Live-Bilder nicht wirklich glauben.

Gauff hat gestern noch das Lotteriespiel gegen Vondrousova gewendet. Unfassbar, dass Vondrousovas ihre Aufholjagd im zweiten Satz nicht mit dem Match krönen konnte. Sie gewann ab 2:5 vier Spiele in Reihe und schaffte bei eigenem Aufschlag nicht, das Match zuzumachen. Der Tiebreak und erst Recht der dritte Satz gingen dann an Gauff, wobei ich mir den letzten nicht mehr angesehen habe. Die eigenen Chancen nutzen, das war in dieser Woche nicht Vondrousoas Stärke, schon im ersten Match gegen Swiatek konnte sie eine 5:2-Führung im ersten Satz nicht nutzen - vielleicht wäre es für Vondrousova ein anderes Turnier geworden, wenn sie diesen Satz genommen hätte.

Damit spielen die Dopplepartnerinnen Gauff und Pegula in den Single Semis gegeneinander. Ich finde , das ist immer wieder ein schönes Match up mit den beiden. Und etwas überraschend spielen schon in den Semis die beiden führenden des Rankings Swiatek gegen Sabalenka gegeneinander.

Kurzer Blick nochmal nach Cancun: Die Helfer beginnen, das Wasser vom Platz zu schieben. Frustierender Job, wenn du weißt, dass es eh wieder nass werden wird, nachdem alles trocken ist und ein paar Ballwechsel gespielt wurden.

Aha. Jetzt haben sie das Scheduling geändert. Das erste Doppel wird verschoben. Es wird nicht vor 5pm Ortszeit mit Gauff und Pegula begonnen.

 

Online

Pegula steht im Finale. 6:2 und 6:1 gegen Gauff. Mal sehen, wie es weitergeht.

Offline

Mit Musik.

 

Offline

Es fühlt sich so an als ob Pegula die einzige Spielerin ist, die mit ihrer Ausgeglichenheit die widrigen Bedingungen einfach nur respektiert und den Frust und die Zerfahrenheit der anderen mitnimmt, um sich den Titel zu holen. Ein wenig kommt ihr natürlich entgegen, dass sie grundsätzlich sehr solide und ausdauernd spielt und weniger riskant den unmittelbaren Punktgewinn sucht.

Plan am Sonntag ist das Einzel-Halbfinale zu Ende zu bringen und den Doppelwettbewerb komplett durchzuziehen. Könnte funktionieren, denn die Niederschlagswahrscheinlichkeit nimmt im Laufe des Tages ab, glaube ich aber eher nicht dran. Das Einzelfinale findet erst am Montag statt. Ist auch besser so, denn wie es ausschaut, wird es dann wieder trocken und sonnig.
Das Turnier hat jedenfalls dazu geführt, dass Unzufriedenheit und Frust über die WTA sich nochmal so richtig entladen. In den Diskussionen werden auch die Ende Juni vorgestellten Pläne über die zukünftige Entwicklung der WTA Tour wieder hervorgekramt. Aus meiner Sicht wurden da erneut große Ziele ausgegeben, ohne das tatsächliche Potential realistisch zu berücksichtigen. Ich konnte  so schnell keinen Thread hier finden, der sich damit beschäftigt. Im Kern: Mehr 1000er Events auf 2 Wochen, mehr 500er Events mit größeren Hauptfeldern, mehr 125er Events und weitere Regeln, die die Top-Spielerinnen verpflichten bzw. drängen die höherwertigen Turniere zu spielen. Nicht zuletzt: Gleiches Preisgeld wie ATP bei kombinierten Events. Das klingt erstmal nur alles nach "Geld ausgeben" in der vagen Hoffnung, die Attraktivität für potentielle Sponsoren zu steigern. Die tatsächliche Entwicklung in den letzten Jahren fühlte sich eher gegenläufig an, da frage ich mich schon, wie denn der Weg aussehen soll, um diese Ziele zu erreichen - oh, ist ein wenig off topic.

 

Online

Die riskieren es tatsächlich, dass jemand dreimal spielen muss heute. Das ist eigentlich unverantwortlich, aber die werden sich denken, "ist ja nur Doppel"...

Online

Siegemund/Zvonareva gewinnen den zweiten Satz mit 6:4 gegen Gauff/Pegula. Es folgt der Showdown im Matchtiebreak. Die Siegerinnen treffen nachher auf Hunter/Mertens.

Offline

Sie haben es geschafft! 10:8 im MTB und damit Halbfinale für Laura und Vera!

Online

Das Halbfinale hat angefangen. Viel Erfolg, Ladys !

Online

3:6 und 6:3. Es folgt wieder einmal ein Matchtiebreak. Was geht für Siegemund und Zvonareva ?

Offline

Wahnsinn, da stehen die beiden im Finale. Hoffentlich reichen die Körner dafür noch. Ich bin ehrlich, ich hätte es den beiden nicht zugetraut.

Meine Lieblingspieler:

Darja Kasatkina  Anastasia Potapowa  Mirra Andrejewa  Andrej Rublow Niels McDonald

Online
Daria K. schrieb:

Wahnsinn, da stehen die beiden im Finale. Hoffentlich reichen die Körner dafür noch. Ich bin ehrlich, ich hätte es denn beiden nicht zugetraut.

Nicht mal gegen Gauff/Pegula hätte ich einen Cent auf die noch gegeben. Und jetzt nicht mal gegen ihre Angstgegnerinnen, sondern "nur" gegen Melichar/Perez. Dennoch würde es mich wundern, wenn sie das dreimal an einem Tag fertig bringen, den Platz als Sieger zu verlassen. Der Akku müsste so gut wie leer sein.

Online

Okay, sinnvollerweise hatte man doch ein Einsehen und spielt auch das Doppelfinale heute.

Offline

Oh Leute, das ist Doppel, sogar mit Matchtiebreak, da dürften zwei Doppels für austrainierte Profis pro Tag überhaupt kein Problem sein. Daumen drücken fürs Finale.

Offline

Aber die beiden Damen sind auch nicht mehr die jüngsten. Insbesondere Vera darf man schon als Tennisoldy bezeichnen.

 

Sollten sie das Finale gewinnen, stehen beide in den TopTen der Weltrangliste. Vera würde dann auf Position 9 geführt. Die hatte sie schon mal in 2005(!!!).

Meine Lieblingspieler:

Darja Kasatkina  Anastasia Potapowa  Mirra Andrejewa  Andrej Rublow Niels McDonald

Offline

Ich wollte Laura nicht unterschlagen, aber sie steht ja schon in den TopTen.

Da steht schon mal eine Dame, wahrscheinlich seit Steffi Graf zum ersten Mal, wieder in einem WTA Final Finale und kaum einer bekommt es mit. Die Berichterstattung lässt doch stark zu wünschen übrig.

Im Doppel ist es, glaube ich, sogar die erste deutsche Finalteilnahme.

Meine Lieblingspieler:

Darja Kasatkina  Anastasia Potapowa  Mirra Andrejewa  Andrej Rublow Niels McDonald

Offline
Daria K. schrieb:

Ich wollte Laura nicht unterschlagen, aber sie steht ja schon in den TopTen.

Da steht schon mal eine Dame, wahrscheinlich seit Steffi Graf zum ersten Mal, wieder in einem WTA Final Finale und kaum einer bekommt es mit. Die Berichterstattung lässt doch stark zu wünschen übrig.

Im Doppel ist es, glaube ich, sogar die erste deutsche Finalteilnahme.

2016 ist doch nicht solange her. Aber ja, tolle Leistung der beiden.

 

Seiten