Korpatsch fehlt auf Quali-Liste in Stuttgart

02.04.2024 - 12:48
Tamara Korpatsch

Zwölf Tage vor Beginn des Porsche Tennis Grand Prix hat der Turnierveranstalter die aktuelle Liste der Qualifikantinnen veröffentlicht, die ab dem 13. April in Stuttgart aufschlagen werden. Aus deutscher Sicht fehlt überraschenderweise Tamara Korpatsch, dafür wird Laura Siegemund aufgeführt, obwohl bereits bekannt ist, dass die Metzingerin mit einer Wildcard im Hauptfeld an den Start geht. Mit Jule Niemeier geht eine weitere deutsche Spielerin in der Qualifikation an den Start.

Neben den beiden Deutschen dürfen sich die Zuschauer dazu noch auf prominenten Besuch freuen. Die frischgebackene Miami Open-Siegerin Danielle Collins aus den USA hat ihr Kommen angepeilt und dürfte, sollte sie tatsächlich in der Qualifikation antreten, an Nummer eins gesetzt sein.

Trotz der beiden parallel im französischen Rouen und im portugiesischen Oeiras stattfindenden WTA 250- bzw. WTA 125-Turniere, sowie der Partien im BJK Cup, die sich mit der Qualifikation überschneiden, darf sich das Turnier in diesem Jahr über einen überraschend niedrigen Cutoff für die Qualifikation freuen. Dieser liegt aktuell bei 130. Diesen Platz belegt die Tschechin Sara Bejlek.

Es ist jedoch davon auszugehen, dass die eine oder andere Absage am Ende doch dazu führen wird, dass der Cutoff weitaus höher liegen wird. Dies hätte unter anderem zur Folge, dass Ella Seidel ihre Wildcard für die Qualifikation nicht mehr benötigt und deren Wildcard an Noma Noha Akugue weitergegeben wird.

Angeführt wird die Liste von der aktuellen Nummer 25 der Welt, Anna Kalinskaya. Weitere Teilnehmerinnen sind nach aktuellem Stand Diana Shnaider, Greet Minnen, Paula Badosa, Océane Dodin, Kamilla Rakhimova, Hailey Baptiste, Sara Errani, Aliaksandra Sasnovich und Marina Bassols Ribera. Die zweite Quali-Wildcard neben Ella Seidel ging an Nastasja Schunk.

Die Qualifikation des Porsche Tennis Grand Prix beginnt am Samstag, dem 13. April 2024 um 11 Uhr mit je vier Partien auf zwei Plätzen. Am zweiten Tag werden alle vier Partien hintereinander auf einem Court angesetzt. Die Auslosung des Hauptfelds fand im vorigen Jahr am Sonntag um 13 Uhr auf Court 2 statt.