Niemeier-Match morgen im neuen WTA 125-Streaming

13.05.2024 - 20:24
Jule Niemeier

Jule Niemeier bestreitet am Dienstag ihr erstes Match bei den Parma Ladies Open. Gegnerin ist die an Nummer sechs gesetzte Argentinierin Maria Lourdes Carle. Da dieses Turnier sich in der Kategorie WTA 125 befindet, bedeutete dies für Fans jahrelang, dass sie auf Bewegtbilder von diesen Partien verzichten müssen. Dem hat die WTA ab dieser Woche ein Ende gesetzt. Mit ihrem neuen Angebot WTA unlocked auf ihrer offiziellen Webseite bietet sie ab sofort allen Interessenten die Möglichkeit, Matches von WTA 125-Turnier live und kostenlos zu verfolgen.

Fans benötigen hierfür lediglich eine kostenlose Registrierung. Angeboten werden sollen alle Matches von allen Courts, also auch inklusive aller Doppelpartien. Aufgrund der rasant gestiegenen Anzahl an WTA 125-Turnieren ist dies ein unumgänglicher Schritt, um die Popularität des Damentennis aufrecht zu erhalten. Ein nächster notwendiger Schritt wäre die Übertragung aller Matches aus den Qualifikationsrunden bei den einzelnen WTA-Turnieren. Da die Rechte an diesen Turnieren jedoch in vielen Ländern anderweitig vergeben sind, könnte man diese wohl lediglich kostenpflichtig über WTA TV zugänglich machen und das auch nur in den Ländern, in denen WTA TV nicht blockiert ist, wie es unter anderem in Deutschland der Fall ist.

Die WTA 125-Turniere, die ursprünglich als "WTA challenger series" ins Leben gerufen wurden, existieren bereits seit 2012. Nach mehreren Umfirmierungen (u.a. WTA 125K Series) wurde diese Kategorie mittlerweile in den offiziellen Turnierkalender integriert. Lediglich für das offizielle WTA Race gelten die dort erspielten Punktzahlen nicht. Die erste deutsche Spielerin, die je an einem WTA 125-Turnier teilgenommen hat, war im November 2012 die Darmstädterin Andrea Petkovic, die bei den Royal Indian Open im indischen Pune am Start war und dort im Halbfinale der unbekannten Ukrainerin Elina Svitolina mit 2:6 und 5:7 unterlag.