Siegemund / Zvonareva doch noch in Cancun dabei


22.10.2023 - 10:05 - Jochen Fehr
Laura Siegemund

Laura Siegemund und Vera Zvonareva haben sich auf den letzten Drücker noch für die WTA-Finals in Cancun qualifiziert. Mit ihrem Turniersieg in Nanchang im Finale gegen Eri Hozumi und Makoto Ninomiya ziehen sie an Taylor Townsend und Leylah Fernandez vorbei und belegen in der Jahresendabrechnung mit 3405 Punkten Rang sechs auch vor den US Open-Siegerinnen Dabrowski/Routliffe und Melichar-Martinez/Perez.

Damit stehen die acht teilnehmenden Teams fest. Bei der Auslosung werden die Teams in vier Zweierpärchen aufgeteilt. Das bedeutet, dass den beiden Gruppenköpfen Pegula/Gauff (1) und Hunter/Mertens(2) jeweils ein Team der Plätze 3/4, 5/6 und 7/8 zugelost wird. Als Nummer sechs können Siegemund/Zvonareva also in der Gruppenphase nicht auf die Nummer fünf, in diesem Fall Krawczyk/Schuurs, treffen.

Siegemund ist die erste deutsche Spielerin, die in der Gruppenphase im Doppel bei den WTA-Finals antritt. Die letzte deutsche Spielerin, der das gelang, war Julia Görges an der Seite von Karolina Pliskova. Damals wurde das Turnier jedoch im K.O.-Modus ausgetragen. Görges/Pliskova unterlagen damals in Runde eins Caroline Garcia und Kristina Mladenovic.

Die WTA Finals 2023 im mexikanischen Cancun starten am 29. Oktober und enden am 5. November.