Turnier in Rom für Deutsche frühzeitig beendet


11.05.2023 - 05:41 - Jochen Fehr
Anna-Lena Friedsam

Beim WTA-Turnier in Rom sind bereits zu Beginn der zweiten Hauptrunde keine deutschen Spielerinnen mehr vertreten. Nach den beiden Auftaktniederlagen von Tatjana Maria und Jule Niemeier verpasste auch Qualifikantin Anna-Lena Friedsam den Einzug in die Runde der letzten 64. Sie unterlag am späten Mittwoch Abend in einem engen Match der Spanierin Paula Badosa im Tie-Break des dritten Satzes.

Friedsam war als einzige deutsche Spielerin in der Qualifikation angetreten. In der Doppelkonkurrenz hatte von vorneherein keine Deutsche gemeldet.