Kommentare von Brandi92

Offline

Das gleiche habe ich mir auch gedacht mit Rudi... wäre sehr schade. Habe das Match gegen robredo gesehen und war irgendwie ratlos , woran es bei ihm liegt. Einfach ohne Überzeugung und den richtigen Punch bespielt fand ich. Köpfer, Hanfmann, Stebe alle mit guter Auslosung, zumindestens 2 sollten da eigentlich durchkommen, aber sieht in der Tat nicht danach aus. Sehr sehr dünn.

 

Offline

Die einzige Zahl, die bei Andrea so gar nicht passt, ist die Quote der gewonnenen Punkte, wenn ihr 1. Aufschlag kommt: knapp 50% nur, genau wie mit dem 2. (was ja wiederum stark ist). Würde ihr wünschen, dass sie das Ding jetzt nach Hause bringt.

 

Offline
Hardcore-Fan schrieb:

Nach hartem Kampf verloren - allerdings sollte man eine solche (wahrlich nicht schlechte!) Spielerin schon schlagen können, wenn man unter die Top 100 zurück will!

So ist es. Bin da etwas überrascht gerade, dass es auch gegen eine von Deichmann (nicht böse gemeint) nicht reicht. Naja, Mund abputzen und weiter gesund bleiben und hart arbeiten.

 

Offline

Ich würde es ihr wünschen, dass sie endlich richtig durchstartet. Das Potential ist meines Erachtens vorhanden.

 

Offline

Marterer, Altmaier und Molleker alle raus heute gegen Horansky/Lorenzi/Robredo, alle waren (warum frage ich mich, vor allem bei Rudi) bei den Buchmachern recht deutlich vorne. Sehr sehr enttäuschend, der 2. Anzug sitzt nicht wirklich. 

 

Offline

Glatter Sieg von Kathinka von Deichmann, so viel dazu *blush*. Drücken wir Anna-Lena die Daumen, dass es noch weitergeht für sie in diesem Turnier*good*

 

Offline

Heute war es mit 68 Minuten nur knapp die Hälfte an Spielzeit und sie hat etwas mehr Vorlauf für den Mittagstisch nach ihrem glatten 6:3 und 6:1 gegen die slowakische Kontrahentin (Nr.203 der Welt). Next: Tomova oder von Deichmann, wobei ich da Tomova klar vorne sehe, sie hat ein starkes Jahr 2020 gespielt und ist sicher ein härterer Brocken morgen, aber auch das kann eine Anna Lena in guter Verfassung natürlich packen. 

 

 

Offline

Bevor es Dienstag dann hoffentlich losgeht, laufen zumindest noch 2 interessante Challenger, bei denen es enge und kuriose Matches mit Garantie gibt.

Eines hat so eben Maxi mit 8:6 im Tiebreak des Dritten gegen Ofner gewonnen (5:7 6:4 7:6), er trifft nun entweder auf die Nummer 1 des Turniers Lucas Pouille, der in den letzten 15 Monaten nur 1 Match bestritten hat und auch die Australian Open (wo er 2019 noch das Halbfinale erreichte) wegen der langen Reise absagte, um bei seiner schwangeren Frau zu bleiben.

Könnte also im Achtelfinale der dickste Brocken auf Maxi warten, aber wieso nicht auch das Match gewinnen?

Sebastian Korda, an 2 gesetzt, hat gegen Lamasine 4 Matchbälle vergeben, nur um dann ein 1:5 im Tiebreak des dritten noch umzubiegen und die Oberhand zu behalten. Er dürfte bei zwei weiteren Siegen dann endlich in die Top 100 vorstoßen. 

Maden hat die 1. Runde gegen Fabbiano gewonnen und trifft nun auf den Franzosen Bonzi, während Gojowczyk weiterhin leider keinen Fuß auf den Boden bekommt und glatt in der 1. Runde die Segel streichen musste gegen den Polen Zuk.

 

Offline

Sehr starke Leistungen dabei, live gesehen hatte ich die Biathlon-Rennen und Skispringen, Granerud hatte Glück im Unglück, dass da nicht mehr passiert ist bei dem Sturz. Verpasst den Sieg nur um 2,4 Punkte trotz Sturz, damit hätte er für ein Novum gesorgt. Knapp 30 Punkte weniger von den Punkterichtern bekommen und trotzdem noch um den Sieg gekämpft, das sagt alles zu seiner Leistung heute. Trainer hätte da durchaus auf Nummer sicher gehen und verkürzen können, habe ich nicht verstanden. Die deutschen Springer endlich wieder mit starker Performance, so kann es weitergehen.

 

Offline

Schunk gewinnt souverän die erste Quali-Runde gegen die 36 der Juniorinnen-Weltrangliste (die wie sie auch schon ein WTA-Ranking hat) und darf als Belohnung jetzt im deutschen Duell gegen Papadakis ran, die sich mit 10:5 im Match-Tiebreak gegen die 5 der Quali-Setzliste durchgesetzt hat. Möge die bessere gewinnen.

 

Seiten