WTA-Punkteschlüssel

Folgende Punktzahlen werden ab 2021 bei WTA bzw. ITF-Turnieren für das Erreichen der jeweiligen Runden vergeben:

Kategorie W F HF VF AF R32 R64 R128 Q Q3 Q2 Q1
Grand Slam 2000 1300 780 430 240 130 70 10 40 30 20 2
WTA 1000 1000 650 390 215 120 65 351 10 30   20 2
WTA 10007 900 585 350 190 105 60 1   30 222 152 1
WTA 500 470 305 185 100 55 305 1   2510 183 13 1
WTA 250 280 180 110 60 30 168 1   189 144 104 1
         
Kategorie W F Round Robin - Gruppenphase        
WTA Finals +420 +330 250 pro RR-Sieg, 125 pro RR-Niederlage        
WTA Elite Trophy +260 +200 120 pro RR-Sieg, 40 pro RR-Niederlage        
         
Kategorie W F HF VF AF R32 R64          
WTA 125 160 95 57 29 15 86 1   6   4 1
ITF W100 + Hospitality 150 90 55 28 14 711 1   6   4  
ITF W100 140 85 50 25 13 611 1   6   4  
ITF W80 + Hospitality 130 80 48 24 12 611 1   5   3  
ITF W80 115 70 42 21 10 511 1   5   3  
ITF W60 + Hospitality 100 60 36 18 9 511 1   5   3  
ITF W60 80 48 29 15 8 511 1   5   3  
ITF W25 + Hospitality 60 36 22 11 6 311     2      
ITF W25 50 30 18 9 5 311     1      
ITF W15 + Hospitality 10 6 4 2 1       1      
ITF W15 10 6 4 2 1       1      

1 entfällt in Madrid und Peking wegen 64er-Hauptfeld
2 nur bei 64er-Qualifikationsfeldern, ansonsten 20 Punkte für QR2
3 nur bei drei Qualifikationsrunden
4 nur bei 32er-Qualifikationsfeldern, ansonsten 12 Punkte für QR2
5 nur in Charleston und Eastbourne
6 nur bei 48er-Draw, ansonsten 1 Punkt für R32
7 bei den früheren Premier 5 Turnieren (s.u.)
8 nur bei 56er-Hauptfeld
9 nur 12 Punkte bei 16 Teilnehmerinnen
10 nur 20 Punkte bei einer Qualifikationsrunde
11 nur bei 48er-Hauptfeld

ITF-Punkteschlüssel W25-W80 bis Ende 2021

Kategorie W F HF VF AF R32 R64       Q Q3 Q2 Q1          
ITF W80 120 72 43 22 11 5 1       5 3 1            
ITF W60+H 110 66 40 20 10 5 1       5 3 1            
ITF W60 96 58 35 18 9 5 1       5 2 1            
ITF W25+H 78 47 28 14 8 3         2 1              
ITF W25 65 40 25 13 7 3         2 1              
                                       
R32-Punkte werden nur bei Hauptfeldern über 32 vergeben            
Q2-Punkte werden nur in 48er/64er-Qualifikationsfeldern vergeben      
                                       

Folgende Turniere zählen zu den oben angegebenen Kategorien:

Grand Slam: Australian Open, Roland Garros, Wimbledon, US Open
WTA 1000: Indian Wells, Miami, Madrid, Peking
Premier 5/heute WTA 1000: Doha, Rom, Montréal/Toronto, Cincinnati, Wuhan
WTA 500: Brisbane, Sydney, St. Petersburg, Dubai, Charleston, Stuttgart, Birmingham, Eastbourne, San José, New Haven, Tokio, Moskau

Alle anderen WTA-Turniere zählen zur Kategorie WTA 250.

Weltrangliste

Für die WTA-Weltrangliste werden die 16 besten Resultate innerhalb der letzten 52 Wochen berücksichtigt. Bei Spielerinnen im Hauptfeld eines Grand Slam- oder Premier Mandatory-Turniers werden diese Resultate zwingend gewertet unabhängig der erreichten Punktzahl. Für Spielerinnen, die am Premier 5-Turnieren teilnehmen, sind zudem bis zu zwei Punktzahlen der Premier 5-Turniere verpflichtend.

Porsche Race to Shenzhen

Das WTA-Race funktioniert exakt wie die Weltrangliste, jedoch gelten nur Punktzahlen, die nach der letzten WTA Elite Trophy erzielt wurden.
Für die Spielerinnen setzen diese sich folgendermaßen zusammen:

4 Grand Slam-Turniere
4 Premier Mandatory-Turniere
2 Wertungen aus Premier 5-Turnieren (sofern daran teilgenommen*)
6 (bis 8*) weitere höchste Wertungen

Die besten acht Spielerinnen nach dieser Wertung qualifizieren sich für die WTA Finals am Saisonende.
Die WTA-Saison endet mit der WTA Elite Trophy. Alle danach erreichten Punkte sind sowohl für das Ranking wie auch für das Race des Folgejahres relevant.

Grand Slam-Formate (alle Best of 3)

  Australian Open French Open Wimbledon US Open
Einzel Match-Tie-Break in Satz 3 ohne Tie-Break in Satz 3 Tie-Break in Satz 3 bei 12:12 mit Tie-Break in Satz 3
Doppel mit Tie-Break in Satz 3 mit Tie-Break in Satz 3 Tie-Break in Satz 3 bei 12:12 mit Tie-Break in Satz 3
Mixed No-ad und Matchtiebreak No-ad und Matchtiebreak Tie-Break in Satz 3 bei 12:12 No-ad und Matchtiebreak

Regelbesonderheiten

Während bei WTA-Turnieren im Doppel beim sogenannten "Entscheidungspunkt" die Rückschläger die Wahl haben, welche der beiden Spielerinnen den Aufschlag returnieren soll, ist dies bei Grand Slam-Turnieren im Mixed (außer in Wimbledon) nicht der Fall. Hier gilt die Regel "Mann auf Mann, Frau auf Frau".

Auf Plätzen mit "Hawk-eye", dem elektronischen Kontrollsystem, erhält jede Spielerin beim Erreichen des Tie-Breaks eine zusätzliche "Challenge" zu denen, die sie von ihren drei ursprünglichen noch übrig hat. In Matches, in denen der letzte Satz ohne Tie-Break gespielt wird, wird bei beiden Spielerinnen die Anzahl der Challenges bei 6:6 (evtl. auch bei 12:12, 18:18 etc) auf jeweils drei zurückgesetzt.

Rückt eine Spielerin aus der Qualifikation als Lucky Loser ins Hauptfeld nach, so werden die bis dahin gewonnenen Punkte aus der Qualifikation ab 2021 nicht mehr gestrichen. Sie werden zu den erreichten Punkten im Hauptfeld addiert, sofern die Spielerin die erste Hauptrunde übersteht.