Spiele und Ergebnisse der deutschen Damen

Heute keine Hauptfeldmatches mit deutscher Beteiligung

Aktuelle News

Turnier in Nürnberg von neuer Regel betroffen (22.11.17)

Die WTA hat ihre Konsequenzen gezogen aus der Aufgabenposse von Hobart 2017, als die US-Amerikanerin Sachia Vickery kurz nach Spielbeginn gegen die Belgierin Elise Mertens aufgab, da nur die Verliererin der Partie an der Qualifikation zu den Australian Open teilnehmen konnte. Künftig darf keine Spielerin für ein Turnier in der Vor-Grand Slam-Woche melden, wenn sie auch Grand Slam-Qualifikation spielen will. Davon betroffen ist auch das WTA-Turnier in Nürnberg in der Woche vor Roland Garros.

Siegemund-Comeback nicht zu Saisonbeginn (21.11.17)

Deutschlands ehemalige Nummer 2 Laura Siegemund wird nicht direkt am Jahresbeginn 2018 auf die WTA-Tour zurückkehren. Weder in Brisbane, noch in Shenzhen oder Auckland ist sie auf den heute erschienenen Listen zu finden. Im Hauptfeld befinden sich ausschließlich Julia Görges und Mona Barthel in Auckland, Angelique Kerber ist bekanntlich beim Hopman Cup.

32er-Setzliste bei Grand Slams ab 2019 passé (21.11.17)

Das Grand Slam Board hat für die vier Grand Slam-Turniere umfangreiche Regeländerungen bekannt gegeben, darunter die Einführung der bei den US Open in der Qualifikation getesteten "shot clock" bereits ab den kommenden Australian Open. Ab 2019 wird es zudem wieder eine 16er-Setzliste geben, wie sie bis 2001 üblich war.

Lutzeier-Debüt endet mit Zweisatz-Niederlage (19.11.17)

In beiden Sätzen gelingt der deutschen Qualifikantin Lena Lutzeier in ihrer Qualifikationsbegegnung bei den Hawaii Tennis Open gegen die Koreanerin Na-Lae Han jeweils der erste Punkt, für den Sieg allerdings reicht es bei weitem nicht. Lutzeier unterliegt mit 0:6 und 4:6 und kann dennoch stolz sein, die ersten Erfahrungen auf der WTA-Tour gemacht zu haben.

Lisicki beendet 2017er-Saison (19.11.17)

Sabine Lisicki hat ihre Teilnahme am 125K-Turnier in Honolulu abgesagt und somit die Saison 2017 früher als ursprünglich geplant beendet. Möglicherweise hängt die Absage mit ihrer Aufgabe gegen Antonia Lottner im Halbfinale von Limoges zusammen. Für die Qualifikation bei den Australian Open würde sie nach aktuellem Stand wohl eine Wildcard benötigen.

Kerber 2018 mit ganz neuem Coach (16.11.17)

Nach Torben Beltz und Benjamin Ebrahimzadeh geht Angelique Kerber nach ihrem Seuchenjahr 2017 in der kommenden Saison neue Wege. Ex-Halep Coach Wim Fissette, der zudem auch unter anderem Sabine Lisicki und Johanna Konta betreute, wird ab sofort an der Seite der Kielerin zu finden sein und versuchen, sie wieder zurück in die Weltspitze zu bringen.

Head-to-head-Vergleiche

Geben Sie eine Auswahl ein, um die gewünschten Ergebnisse zu sehen