DTB und Barbara Rittner beenden Zusammenarbeit

19 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Offline
DTB und Barbara Rittner beenden Zusammenarbeit

Offizielle Mitteilung des Deutschen Tennis-Bundes:

https://www.tennis.de/dtb/news/verband/verband--allgemein-/2024/dtb-und-...

Offline

 

Offline

Ja, wenn man so die offizielle Pressemitteilung liest, kam die Trennung nicht auf Wunsch von Rittner zustande.

Offline

Wenigstens haben sie einen guten Zeitpunkt gewählt, und nicht noch für unnötige Gespräche während des Turniers in Altenkirchen gesorgt. Sie hat dort ja noch die jungen Wilden trainiert und saß auch bei Nastis Spielen an der Seite. Ich finde es jedoch gut... sie Veränderung war mehr als überfällig, und vielleicht ist das nun auch Tami's neue Chance.

 

Offline

Ob die Erfolge (die auch schon lange zurückliegen) wegen oder trotz ihrer Rolle zustande kamen, wird immer ein Geheimnis bleiben. Frischer Wind ist dringend notwendig.

Offline

Ich glaube an keinen grundsätzlichen Wechsel. Das Problem ist die Struktur: Jeder Landesverband kocht da sein Süppchen und achtet eifersüchtig darauf, dass ein anderer Landesverband ja keinen Vorteil hat. Immerhin hatte Barbara Rittner medial eine gewisse Präsenz und hat so das deutsche Damentenns nach außen hin recht gut präsentiert. Wollen wir mal auf eine Besserung hoffen. 

 

Bild des Benutzers Klaus2023
Online

Das sehe ich genauso. Meiner Meinung nach wären Änderungen eher an der Struktur des DTB und nicht an der Person der Bundestrainerin notwendig.

Meine Lieblingsspielerinnen : M.Andreeva, Korneeva, Rybakina, Seidel, Lys, Hovde, Fruhvirtovas (B+L)

Offline

Stichwort: Medienpräsenz. Vielleicht geht sie ja auch noch in das Sky ExpertInnen Team Unknw - was zahlen die eigentlich so?

 

Offline

Hier noch ein weiterer Artikel zu diesem Thema. Scheint eine sehr komplexe Angelegenheit zu sein.

https://www.n-tv.de/sport/Chefinnen-Abgang-wuehlt-deutsche-Tennis-Welt-a...

Offline
Jochen schrieb:

Hier noch ein weiterer Artikel zu diesem Thema. Scheint eine sehr komplexe Angelegenheit zu sein.

https://www.n-tv.de/sport/Chefinnen-Abgang-wuehlt-deutsche-Tennis-Welt-a...

Meuterei von Sevilla Biggrin

Lys, Niemeier, Maria, Friedsam Beileidsbekundigungen auf Instagram hab ich von denen nicht gelesen Acute

 

Zockergott schrieb:

Meuterei von Sevilla Biggrin

Lys, Niemeier, Maria, Friedsam Beileidsbekundigungen auf Instagram hab ich von denen nicht gelesen Acute

Ziemlich spekulativ! Wir kommst Du darauf, daß es gerade diese Spielerinnen (oder zumindest einige von ihnen) gewesen sind?

 

Offline
Hardcore-Fan schrieb:
Zockergott schrieb:

Meuterei von Sevilla Biggrin

Lys, Niemeier, Maria, Friedsam Beileidsbekundigungen auf Instagram hab ich von denen nicht gelesen Acute

Ziemlich spekulativ! Wir kommst Du darauf, daß es gerade diese Spielerinnen (oder zumindest einige von ihnen) gewesen sind?

Weil keine anderen dabei waren. Außer Siegemund. 

Offline

Sie hatte halt ihre Lieblinge, und dazu gehören neben der goldenen Generation nur die ganz Jungen- wobei sie Lys schon auch gefördert hat. Ich denke ganz ehrlich, dass mehr die Landesverbände sie weghaben wollten. 

 

Offline

Eine Beileidsbekundung von Friedsam würde mich schwer wundern. Damals gegen die Schweiz die formstärkste Spielerin nicht zu nominieren trotz Görges-Absage war schlichtweg eine Frechheit und das sah damals auch die Fachpresse so.

Offline

Dieser Artikel hier suggeriert, dass Rittner für alle Erfolge seit 2005 verantwortlich ist. Na ja.

https://www.sport1.de/news/tennis/wta/2024/02/die-bittere-wahrheit-der-d...

Offline

Die Meuterei von Sevilla kann ja noch andere Konsequenzen nach sich ziehen wenn ich die Einlassungen des N-TV Reporters Richtung Porsche richtig interpretiere.

 

Offline

Sicherlich hat Barbara Rittner ihre Schwächen (s. Lieblinge; Mitteilungsbedürfnis) und Fehler gemacht (s. Kaderbesetzung; Korpatsch), doch jeder, der was macht, begeht auch Fehler. Aber sie hat immer wieder versucht, etwas gegen die heute gängige Kuschelpädagogik zu unternehmen. Immer wieder hat sie darauf hingewiesen, dass es, um in die Spitze zu kommen oder sich dort zu behaupten, Härte und Disziplin bedarf - also die "alten" Tugenden. Dass diese "strenge Art" bei der ein oder anderen Spielerin nicht immer gut ankommt, versteht sich. Doch das ist auch der Job eines Trainers, seinen Schützlingen, wenn notwendig, auch mal in den Allerwertesten zu treten. Es ist aber typisch für unsere heutige Entscheidungskultur, den scheinbar einfachen Weg zu wählen und sich hinter der Meinung der Spielerinnen zu stellen. Welches Signal sendet somit der DFB? Genau, die Spielerinnen entscheiden. Wenn es zu unangenehm für sie wird, wird halt der Trainer ausgetauscht und die Welt ist wieder in Ordnung. Eine fatale Fehlentscheidung und ein schwaches Bild, das der DTB hier abgibt. Bezeichnend die späte Stellungnahme des DTB-Präsidenten - als wäre er von seiner eigenen Entscheidung selbst überrascht. Die üblichen, verlogenen Lobesfloskeln passen ins Bild.

 

Der Bericht von sport1 ist derart schlecht, den kann kein Tennisexperte erstellt haben, es werden mit Maria und Siegemund nur zwei deutsche Tennisspielerinnen in den Top 100 erwähnt, was ist mit Frau Korpatsch, sie wird mal wieder, wie gewohnt, komplett ignoriert. Daneben wurde der Auftritt von Angelique Kerber in Australien als gelungenes Comeback bezeichnet.   Ist es nun ein Rausschmiss vom DTB, ein Rücktritt von Frau Rittner oder eine Trennung in beiderseitigem Einvernehmen. Es werden die früheren Erfolge erwähnt, aber wie sieht es mit der aktuellen Situation im Deutschen Frauentennis aus, die beiden bestplatzierten deutschen Spielerinnen Maria und Korpatsch ziehen ihr Familiending durch und haben ansonsten recht wenig mit der DTB Förderung zu tun. Ist der derzeitige Stand wirklich so zufriedenstellend, dass man in Jubelstürme für die Arbeit von Frau Rittner ausbrechen muss. Schreit diese Situation nicht nach Veränderung.  Welchen Anteil hatte Barbara Rittner an den drei Grand Slam Siegen von Angelique Kerber ? Unser Nachbar, die tschechische Republik hat derzeit 9 Spielerinnen unter den Top 100 und wie oft in den letzten 20 Jahren den Fed Cup gewonnen.

Offline
Schwarzwaldmarie schrieb:

Ist es nun ein Rausschmiss vom DTB, ein Rücktritt von Frau Rittner oder eine Trennung in beiderseitigem Einvernehmen.

Offiziell wird der Ende Februar auslaufende Vertrag nicht verlängert. Da kann jetzt jeder hineininterpretieren, was er will. Ich glaube eh nicht, dass dieser komische "Head of"-Posten nochmal neu besetzt wird. Den hat man damals erfunden, um Pleite-Becker auf dubiosen Wegen Kohle zukommen zu lassen (oder glaubt jemand ERNSTHAFT, dass der das völlig entgeltlos gemacht hat ?) und gleichzeitig hat man Rittner "befördert", damit es auf Frauenseite denselben Posten gibt.

Und mal ehrlich: hat jemand, was den Fed/BJK Cup anbetrifft, in den letzten Jahren einen Unterschied bemerkt zu den Zeiten, als Rittner noch Fed Cup-Chefin war ? Man hatte irgendwie immer das Gefühl, dass Rittner immer noch das sagen hat, nur auf der Bank sitzt ein anderer.