Ana Ivanovic

842 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
tenniskarte
Offline

Das Schicksal meinte es bei der Auslosung nicht gut mit mir, weil zwei meiner Lieblingsspielerinnen in Runde 1 aufeinander treffen. Ivanovic gegen Beck bei den Toray Pan Pacific Open (Premier 5), vom 22. bis 29. September 2013.
http://www.toray-ppo.co.jp/en/tournament/

Markus
Offline

Das gute: eine ist in Runde 2. Das wahrscheinliche: sie heißt Ana Ivanovic

tenniskarte
Offline

Ich bin ja mal gespannt. Aber Annika Beck sollte das Werkzeug besitzen, um Ana Ivanovic tüchtig zu ärgern.

Markus
Offline

Ich befürchte, diese Meinung besitzt du exklusiv.

Choke
Offline

Das qualitativ hochwertigere und bessere Werkzeug sollte Ana besitzen Wink

Tobias
Offline

Ich geh mal davon aus, dass Ivanovic das packt. Wobei ich Beck einen Satzgewinn durchaus zutraue!

tenniskarte
Offline

Okay, alle haben zu mir gesagt, dass Ana gewinnen wird. Jetzt bin ich extra früher aufgestanden, weil mir die Frage keine ruhe gelassen hat. Ivanovic-Beck: 6:1, 6:1, ihr hattet alle recht. Wobei ich - genauso wie mein Vorredner - mindestens, Annika einen Satz zugesprochen hätte.

tenniskarte
Offline

Runde 2 gegen Elina Svitolina (UKR).

Choke
Offline

Wenn ich das richtig gesehen habe, gibt es in Tokyo 2 Plätze mit Kameras. Kerber konnte man live verfolgen, sie spielte auf dem Center Court, Petkovic spielte auf dem 3.Court. Davon gab e skeine Livebilder. Ana Ivanovic spielt morgen ihre 2.Runde gegen die 19-jährige Top 40 Spielerin Svitolina auf dem 2.größten Court, also mit Kameras. Sie spielt etwa 12.30 Uhr (2.Match) Ortszeit, also ganz früh am morgen deutscher Zeit. Kerber hat bei den Australien Open gegen Svitolina 62 64 gewonnen. Seitdem hat Svitolina aber einen großen Sprung gemacht. Aber Ana sollte das in 2 Sätzen packen und die nächste Gegnerin mit Kerber steht ja schon fest. Ivanovic und auch Kerber wussten in ihren 1.Matches jeweils sehr zu überzeugen. Der Achtelfinalclash kann also gerne kommen. Ich denke mal das wäre dann am Mittwoch.

Markus
Offline

Ivanovic ist eine Gegnerin, die nicht gerade zu Kerbers Lieblingsgegnerinnen gehört. Ich befürchte für den Fall, dass sie Svitolina schlägt, dass auch für Kerber Endstation sein wird, lasse mich aber gerne eines besseren belehren.

Choke
Offline

Da könntest du recht haben, Markus. Ivanovic wäre gegen Kerber vielleicht sogar eher die Favoritin, obwohl Kerber höher gesetzt ist. Bei Ivanovic kommt es echt auf die Tagesform an. Wenn sie gut drauf ist, dürfte Kerber kaum eine Siegchance haben. Ich sage mal, wenn sie im Achtelfinale verliert war es da auch mit der WM der besten Acht in Istanbul. Der Traum ist dann endgültig geplatzt. Denn Peking dürfte wieder besser besetzt sein. Gut für Kerber ist aber, dass Vinci schon früh verloren hat und der Start von Sharapova ist auch fraglich. Aber ich glaube fast, sie hat es sich dieses Jahr auch nicht so recht verdient. Positiv, dass sie sich weiter oben festgesetzt hat nahe der Top 10, aber sie hatte sich wohl auch mehr erhofft. Sie hatte zu durchwachsende Leistungen. Wenn Ivanovic die Svitolina nun auch so wegputzt wie die Beck, dann deutet vieles auf eine ganz starke Ivanovic hin, gegen die es auch Kerber schwer haben dürfte.

tenniskarte
Offline

6:3, 6:0 kann sich sehen lassen. Nun also gegen Kerber. Obwohl ich weder die eine, noch die andere favorisieren könnte. Zwar führt Ivanovic im direkten Vergleich 3:0 (wobei 2006 ist verjährt), bleiben noch zwei Matches aus 2013 übrig. Aber auch hier würde ich jetzt den Fed Cup auch nicht so werten wollen, weil ich finde, dass da noch andere Bedingungen herrschen. Aber Madrid hatte mich damals dann doch überrascht - womit  wir wieder bei den Zauberwörtern Konstanz und Tagesform sind. Also drauf haben es beide zu gewinnen. Mit der Konstanz ist das aber so eine Sache, die jedoch nicht nur diese zwei Spielerinnen betreffen. Das macht eben auch die WTA Tour aus, man ist nie sicher vor Überraschungen.

Choke
Offline

63 60 ist nach dem 61 61 schon eine Ansage! Kerber hat mich in ihrer 1.Partie gegen Torro-Flor zwar überzeugt, aber das war auch kein Gradmesser. Der kommt jetzt mit Ivanovic garantiert. Für mich ist Ivanovic mindestens leichte Favoritin, weil sie sich schon in 2 Matches einspielen konnte und in guter Form scheint. Wenn Ana in guter Form ist, dann spielt sie viele Winner bei einer überschaubaren Anzahl von Fehlern und bereitet mit guten Aufschlägen die Punkte auch schon mustergültig vor. Zudem hat sie vielleicht einen kleinen psychologischen Vorteil, weil sie Kerber dieses Jahr shcon zweimal geschlagen hat, es für sie selbst diese Saison um nicht mehr ganz so viel geht und Kerber selbst noch Druck haben könnte, weil sie den Sprung nach Istanbul zur WM noch schaffen will. Kerber will bei einem großen Turnier bestimmt auch nicht schon wieder im Achtelfinale scheitern.

Ivanovic gewann beim Fed Cup in der Halle auf Sand gegen Kerber 75 75 dieses Jahr und ein paar Wochen später in der Höhe von Madrid, ebenfalls auf Sand. Dort sogar 63 61. Die Bedingungen un der Bodenbelag in Tokyo sind zwar komplett verschieden, aber ich glaube das ist nicht von allergrößter Bedeutung. Kerber spielt wahrscheinlich lieber auf den Plätzen wie in Tokyo, aber Ana kommt der schnellere Platz auch entgegen. Wenn sie ihre Fehlerquote gering halten kann und ihre mächtige Vorhand gut kommt, dann sollte sie das Match zu ihren Gunsten entscheiden können. Dann kann sie sogar Radwanska in der nächsten Runde rauswerfen. Aber klar, das ist zu weit gedacht. Immer einen Schritt nach dem anderen.

Für Kerber entscheidet sich hier wohl die Saison. Verliert sie gegen Ivanovic im Achtelfinale, dürfte der Zug für Istanbul so gut wie abgefahren sein. Für Ivanovic muss es diese Saison darum gehen die Top 16 zu festigen, dass sie bei den Australian Open 2014 zu den Top 16 der Setzliste gehört. Das sollte eigentlich auch Lisickis Ziel sein. Aber ihre ganzen Absagen nach Wimbledon erwecken eher den Eindruck, als wenn ihr das nicht so wichtig ist. Aber eine hohe Setzung ist schon wichtig, weil dann eine leichtere Auslosung wahrscheinlicher ist. Tokyo ist das beste Beispiel. Barthel, Görges, Beck, Petkovic haben alle schwierige Auslosungen erwischt, weil sie nicht gesetzt sind und Kerber als Gesetzte marschiert leicht und locker in die 3.Runde.

tenniskarte
Offline

4:6, 2:6 war nun doch ernüchternd. Also Endstation für Ana. Ein bisschen mehr hätte man erwarten können. Aber so ist eben. Mal gewinnt die eine, mal die andere.

tenniskarte
Offline

Peking. China Open (Premier Mandatory), vom 28. September bis 06. Oktober 2013.
http://www.chinaopen.com.cn/en/

Ana Ivanovic mit dabei und an Nr. 14 gesetzt. 1. Runde gegen Flavia Pennetta (ITA).
Muss ich mir jetzt schon Sorgen machen? Immerhin erreichte Pennetta bei den US Open das Halbfinale und steht im Ranking auf 29. Das Head 2 Head steht 3:0 für Ana. Zuletzt gewann sie in Toronto dieses Jahr.

Choke
Offline

Was für ein aufregender 1.Satz des Matches Ivanovic-Pennetta in Peking! Pennetta legt los wie die Feuerwehr. Ana liegt gleich mal 0:4 und 1:5 hinten, dann dreht sie auf, geht 6:5 in Führung. Im Tiebreak führt sie 4:2, später 6:4, vergibt 4 Satzbälle, wehrt danach selbst einen Satzball ab und gewinnt den Tiebreak 11:9. Psychologisch könnte das für sie sehr wichtig gewesen sein und für Pennetta ein empfindlicher Dämpfer, nachdem sie schon 5:1 geführt hatte und Satzball hatte. Aktuell führt Ana auch mit Break, aber bei ihr glaube ich immer erst, dass sie gewonnen hat, wenn sie den Matchball verwandelt hat. Ich darf an Matches wie gegen Na Li, Alizée Cornet usw. erinnern.

tenniskarte
Offline

Was war das für ein Match? 7:6 (9), 6:1 gewonnen. Und ich habe es leider nicht sehen können. Hauptsache gewonnen. Danke für den ersten Eindruck Choke. Die nächste Runde sollte einfacher werden gegen Polona Hercog (SLO/Q).

jens
Offline

ja, das war eine starke leistung von ana.
pennetta hatte ich nach den USO schon auf der rechnung für weitere überraschungen. aber ana scheint auch wieder in form. sie hatte in tokio wohl pech auf kerber zu treffen.
hier könnte mehr rausspringen.
hercog sollte sie ja wohl schlagen. ana ja eigentlich immer sehr konstant. ähnlich wie kerber, kommt auch ana immer einige runden weiter.
gegen aga wäre auch sehr interessant.....aga scheint nicht in topform.

tenniskarte
Offline

Mal wieder wie immer gut zusammengefasst Jens. Ich gehe auch mal ganz stark davon aus, dass Ana gegen Hercog gewinnt.
Gegen Aga? Naja, ich habe mittlerweile das Gefühl, dass sie gegen A. Radwanska nicht gewinnen kann. Vermutlich könnten die beiden auch 100 mal gegeneinander spielen und Ana würde 90 mal verlieren.  Ich hoffe natürlich, dass die restlichen zehn Matches dazu gehören, wo Ana gewinnt. Aber sie muss vorher erstmal gegen Hercog gewinnen, sonst machen unsere Posts keinen Sinn. 

Choke
Offline

Aus und vorbei! Ana hat es heute leider nicht geschafft. 46 46 gegen Polona Hercoq, gegen die sie klar favorisiert war. Das war heute ein Match zum vergessen. Polona Hercoq spielte leidenschaftlich, hat um jeden Ball gekämpft, alles was ging, versucht zu erlaufen und auf die Fehler gewartet, die dann auch zahlreich und regelmäßig von Ivanovic kamen. Solche Niederlagen sind mir unbegreiflich. Hercoq hat zwar einen recht ordentlichen Kickaufschlag in die Rückhandecke von beiden Seiten und auch gut variiert und immer mal einen Aufschlag weit raus auf die Vorhandseite, aber ansonsten hat sie zu 95% nur Rückhandslice gespielt. Auch ihre Vorhand ist nicht besonders gefährlich und sie stand viele Meter weit hinter der Grundlinie. Außer aus dem Halbfeld da hat sie auch Druck gemacht und gute Vorhände und Angriffsbälle gespielt. Ohne die Leistung von Hercoq abwerten zu wollen, aber solche Gegnerinnen dürfen für eine Ivanovic nicht zum Stolperstein werden. Ivanovic mit viel zu vielen Fehlern, gerade beim Return oder beim Schlag danach oder selbst auch bei leichten Bällen aus dem Halbfeld. Warum muss Ana immer beim ersten und zweiten Schlag auf Winner gehen und auch auf Winner gehen, wenn sie nicht gut zum Ball steht?
Da sind doch Fehler vorprogrammiert! Manche Vorhände gingen sogar meterweise ins Aus, völlig unnötig verzogen.
Wenigstens versucht sie immer noch zu kämpfen, aber gegen solche Gegnerinnen muss man auch mal geduldig spielen, die Punkte clever aufbauen und nicht sofort auf den erstbesten Ball mit vollem Risiko draufgehen. In den letzten Matches, die ich von ihr gesehen habe,  hat sie auch längere Ballwechsel spielen können ohne sofort den Fehler zu machen. Heute war das alles wieder viel zu überstürzt und fehlerhaft. Das ist doch etwas enttäuschend.
Nächste Runde wäre wohl A.Radwanska gekommen, gegen die hat Ana die letzten 6 oder 7 Matches verloren. Vielleicht hatte sie das shcon im Hinterkopf und wollte sich das von vornherein ersparen.

tenniskarte
Offline

Ich habe auch son den Eindruck, dass Ivanovic schon das nächste Match gegen Radwanska im Kopf hatte. Aber nein, jetzt bloß keine Ausreden. Sie hat schlecht gespielt und man ist mal wieder enttäucht. Waren nicht die Top 10 das erklärte Ziel? So wird das nichts.

jens
Offline

ja unnötige aber auch seltene niederlage von ivanovic. eigentlich spielt ana immer recht konstant. bei den schweren gegner hat sie dann aber oft probleme.

hatte ja schon oft gemeint, sie sollte mal mehr kleiner turniere spielen, um auch mal wieder ein titel in die höhe zu stemmen, das gibt positive motivation. aber sie war halt nr.1 und hat GS-titel gewonnen. sie scheint es nicht so einfach übers herz zu bringen auf kleineren turniere sich rumzutreiben.!?

ihr spielt scheint auch ein bissel görges-like ... ist ja so die selbe generation. ana mit ein bissel mehr talent. aber auf das gummiwand-tennis hat sie sich scheinbar auch nur mittelmässig einstellen können. sie müsste mehr ihr spieltempo kontrollieren, wie es zb eine azarenka tut.!!???

tenniskarte
Offline

Ana Ivanovic reist jetzt nach Österreich, wo sie in Linz aufschlägt. Das Turnier konnte sie schon zweimal gewinnen, 2008 und 2010. Das ist wohl einer der wenigen kleinen Turniere, wo sie teilnimmt. Man wird sehen, wie weit sie dort kommt. Auf jeden Fall sollte sie sich das abgewöhnen, gegen Spielerinnen wie Hercog zu verlieren. Gegen eine Angelique Kerber, kann man schon mal verlieren. Das war hier auf alle Fälle eine ganz schwache Leistung.

Grantler
Offline

...dass die Ana Ivanovic jetzt nach Linz reisen kann, ist für mich persönlich eine äußerst erfreuliche Angelegenheit.

Es fahren nämlich auch andere nach Linz!

Ich freu' mich schon auf ein Wiedersehen (nach 2012) mit Ana, Petko, Jule und Co. in Linz!

09. Oktober, wir kommen!

tenniskarte
Offline

Generali Ladies Linz (International), vom 07. bis 13. Oktober 2013.
1. Runde: Ana Ivanovic (an 2 gesetzt) gegen Monica Niculescu (ROU).
http://www.generali-ladies.at/

tenniskarte
Offline

Lisa-Maria Moser (AUT) mit Wildcard, hat in Linz zurückgezogen und wurde durch Angelique Kerber ersetzt. Das hat jetzt den ganzen Draw durcheinandergebracht. Ana ist nun nicht mehr an zwei, sondern an drei gesetzt u. im Tableau nach oben gerückt und spielt nun in der ersten Runde gegen Yanina Wickmayer (BEL). Auch gut.

Choke
Offline

Was ist denn da los? Kerber ist jetzt an 1 gesetzt, ist aber ganz unten im Draw und Stephens ist an 2 gesetzt und ganz oben. Sowas habe ich noch nie gesehen. Hätte erwartet, dass Kerber nun gegen Rybarikova spielt und Stephens nach unten zu Niculescu geht. In jedem Fall sollte er Angie besser machen als Annika letzte Woche. Bin aber echt erstaunt, dass Kerber auf gut Glück nach Linz gereist ist. Die Qualifikantinnen, die letzte Runde Quali verloren haben, werden sich ärgern, dass Kerber vor ihnen ins Feld rückt. Jankovic spielt aber in Ozaka, gut dass Kerber eine Kampfansage startet, auch wenn die 355 Punkte fast unmöglich sind noch aufzuholen. Aber so bleibt sie im Matchrhythmus.

tenniskarte
Offline

Ana meistert Auftakthürde und gewinnt 6:2, 6:4. Das ist schon mal gut. Als nächstes trifft sie auf Francesca Schiavone (ITA).

tenniskarte
Offline

Ana im Viertelfinale. 6:3, 7:5 gewonnen und meine Nerven sind leicht lädiert. Im Viertelfinale spielt sie gegen Cibulkova (SVK) oder Piter (POL). Vermutlich gegen die Slowakin, das entscheidet sich aber erst morgen.

Choke
Offline

Ana mit einem spielfreien Tag morgen. Cibulkova sollte sicher durchkommen. Wi war denn das Match heute gegen Schiavone. Hat es jemand gesehen und kann davon etwas berichten? Schiavone hat in Peking ja gegen S.Williams auch recht gut ausgesehen, nur 4:6 5:7, auch wenn Williams sicher nicht ihren besten Tag hatte. Aber Schiavon ist auf schnellen Belägen normalerweise nicht zu Hause, aber immer kampfstark und mit guter Übersicht und auch stark am Netz. Sie spielt sehr viel Spin und hohe Flugkurven, was viele nicht unbedingt gewohnt sind bei dem üblich Hau-Drauf-Tennis der Damen. Sie variiert auch immer wieder mit Slice-Rückhänden. Aber normalerweise trotzdem sichere Beute für Ana. Das Ergebnis wirkt aber, insbesondere im 2.Satz, so, dass bei Ana nicht alles perfekt lief. Oder war Schiavone so stark?

Seiten