St. Petersburg und Taiwan 2017

42 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Chris10090
Offline

Das wievielte Comeback ist das sie Woche für Putintseva? Vom Bauchgefühl hätte Ich auf Kiki gesetzt, aber jetzt wäre ein Sieg für Putintseva schon mehr als verdient die Woche. 

Julie
Offline

Ja, echt krass. Wir sollten auch nicht vergessen, dass Putintseva ja auch Russin ist und weiterhin in Moskau wohnt, das ist also ne Art Heimturnier für sie!

ProAss
Offline

Selbst Mladenovic kann das nun nicht mehr verchoken - eigentlich...
Komm Kiki!

Ola
Offline

Das kann ja wohl nicht wahr sein. Mladenovic vergibt 4 Matchbälle - besonders schlimm natürlich der erste vergebene, völlig seltsame Überkopfball direkt auf Yulias Schläger.

Ola
Offline

Hu, da ist aber eine erleichtert. In ihrem vierten Finale gewinnt Mladenovic endlich ihren ersten längst überfälligen Einzeltitel. Dabei hat sie sich es etwa 50% schwerer gemacht, als eigentlich nötig gewesen wäre. Gerade am Anfang hat Kiki ein tolle Leistung gebracht, aber dann ist sie total unnötig eingebrochen - und musste sich dann aufwenig zurückkämpfen.

ProAss
Offline

Mladenovic gewinnt beim 3.Versuch, auszuservieren. Aber gewonnen natürlich.
Turniersieg kommt nicht ungelegen nach 2 glatten NL zum Start in 2017.

ProAss
Offline

Das ist mal ne Siegerehrung.
Gibt noch mal ne Showeinlage mit Tänzern und nem Sänger.

Überhaupt ist St.Petersburg ein gutes Turnier.
Streamen vom CC, welcher mir auch gefällt von Farbe und Spielbarkeit.

Markus
Offline

Ein würdiges Finale eines würdigen Turniers. Ich hoffe, dass das noch jahrelang so bleibt.

Julie
Offline

Ola schrieb:

 In ihrem vierten Finale gewinnt Mladenovic endlich ihren ersten längst überfälligen Einzeltitel.

Längst überfällig fand ich das nicht, sie stand bisher gerade mal in den Top 30, kaum gute Slamergebnisse außer einmal US Open Viertelfinale, hat selten konstant gut gespielt.

Ola
Offline

Ach, ich find schon, dass es dran war. Wenn man bedenkt, Mladenovic hat Grand Slam Siege in Doppel und Mixed - aber in Sachen Einzel bislang nicht über Challenger (Taipei 2012) hinausgekommen - und jetzt musste sie immerhin Venus und Vinci auf dem Weg ins Finale schlagen - sie hat es sich nicht leicht gemacht - wenn man dagegen Svitolina mit ihren 5 Titeln sieht - insofern ist ja völlig richtig, was unter #21 steht.

 

 

Julie
Offline

Es gibt viele gute Doppelspielerinnen, die im Einzel nicht diesselben Leistungen bringen, das heißtt noch lange nicht, dass ein Einzeltitel lange überfällig war. Mladenovic hat verdient gewonnen, auch wenn ich Putintseva den Sieg mehr gewünscht hätte, aber sie hat bisher im Einzel nur wenige Matches/Höhepunkte gehabt, sodass ich sagen würde, da ist jetzt mal ein Titel fällig. Da sehe ich andere Spielerinnen vorne wie Makarova oder CSN (ok, die haben beide zwei, aber es könnten auch durchaus mehr sein) oder auch Kasatkina, die immerhin schon Viertelfinals bei 1000er/900er-Turnieren erreichen konnte.

Seiten