ITF Horb-Bildechingen W25

83 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Offline
Peter schrieb:

Ich schätze, bald sucht sich Julia Avdeeva nur noch Turniere aus, bei denen keine Deutschen mitspielen. Jedes Mal als Favoritin gestartet verlor sie nun nacheinander gegen Kuhl, Kanev, Middendorf und Herrmann. Sie entwickelt sich langsam zur Lieblingsgegnerin der deutschen Damen.      Dance 4

Das wollte ich eben auch schreiben. Würde mich nicht wundern, wenn Avdeeva nächstes Jahr die deutschen Turniere meidet. Blush

Anna Gabric bestätigt ihre gute Form aus der Vorwoche und besiegt überraschend Mara Guth nach nur 63 Minuten mit 6:1 und 6:3!

 

Offline

Morgen um 12 spielen Herrmann gegen Vismane und im deutschen Duell nicht vor 16 Uhr Gabric gegen Sauvant. Einerseits ist es ja schön, dass es eine deutsche Halbfinalistin gibt, andererseits natürlich schade um die Verliererin, die vielleicht gegen eine andere Gegnerin auch Chancen aufs Weiterkommen gehabt hätte.

Die Überraschung ist ausgeblieben, aber Sina Herrmann hat sich sehr gut verkauft gegen Daniela Vismane und erst in drei Sätzen knapp verloren...

 

Online
Hardcore-Fan schrieb:

... sehr gut verkauft gegen Daniela Vismane und erst in drei Sätzen knapp verloren...

Vor allen Dingen leider den einen - einzigen - Matchball nicht ausgenutzt. Schade!

 

Offline

Unnötige Niederlage von Herrmann, aber in den entscheidenden Phasen zu passiv gespielt.

Astakhova geht auch raus, soviel zum Thema mal "schnell 50 Punkte abgreifen".....

Offline

Ich bin baff. Hätte nicht gedacht, dass Astakhova dort jemand schlagen könnte. Aber um so besser für unsere deutsche Halbfinalistin, wenn sie dann auch ins Finale kommt.

 

Offline
Volleyschwabe schrieb:

Unnötige Niederlage von Herrmann, aber in den entscheidenden Phasen zu passiv gespielt.

Ja, wobei beide sehr passiv gespielt haben und sich ellenlange Grundlinienduelle lieferten. Vismane mal ab und zu mit einem Stop, ansonsten hatten Gewinnschläge auf beiden Seiten Seltenheitswert.

 

Offline
Peter schrieb:
Volleyschwabe schrieb:

Unnötige Niederlage von Herrmann, aber in den entscheidenden Phasen zu passiv gespielt.

Ja, wobei beide sehr passiv gespielt haben und sich ellenlange Grundlinienduelle lieferten. Vismane mal ab und zu mit einem Stop, ansonsten hatten Gewinnschläge auf beiden Seiten Seltenheitswert.

Insgesamt kein gutes Niveau, wobei Herrmann am Ende mit den hohen Bällen auf die Rückhand gar nichts anfangen konnte.

Offline

Muss ehrlich sagen, dieser Spielplan ist unter aller Kanone und stümperhaft gemacht. Man wußte, dass es gegen Abend regnen würde, stattdessen fängt man zu spät an und bekommt die Quittung. Da muss man doch schauen, dass man die Spiele bis 17 Uhr durchzieht.

Für Samstag dasselbe Spiel. Wenn es im deutschen Duell dumm läuft, geht das Spiel noch eineinhalb Stunden, dann hätte die Siegerin fürs Halbfinale einen massiven Nachteil. Desweiteren plant man Spiele bis spät abends, was man bei der Wettervorhersage eigentlich nicht halten kann. Ohne Worte...

Offline

Es soll schon Turniere gegeben haben, bei denen genau aus diesen Gründen alle vier Viertelfinals parallel auf vier Plätzen ausgetragen wurden. Vielleicht dachte man, die Wettervorhersage wäre falsch. Dash 1

Offline

Super, hat Sauvant jetzt komplett den Faden verloren ?

Offline

Chantal vergeigt einen 4:2-Vorsprung im Tiebreak und verliert mit 4:7 gegen Gabric. Die spielt später noch ihr Halbfinale.

Offline
Volleyschwabe schrieb:

Wenn es im deutschen Duell dumm läuft, geht das Spiel noch eineinhalb Stunden, dann hätte die Siegerin fürs Halbfinale einen massiven Nachteil. Desweiteren plant man Spiele bis spät abends, was man bei der Wettervorhersage eigentlich nicht halten kann. Ohne Worte...

Du hast ja hellseherische Fähigkeiten. Es dauerte tatsächlich noch nahezu exakt eineinhalb Stunden. Auf jeden Fall ein enormer Vorteil für Vismane im Halbfinale nachher, wenn auch nicht ganz so extrem wie in Warschau für Maria, die dort nachher auf eine Gegnerin trifft, die bereits ein mehr als 3-Stunden-Match am gleichen Tag in den Knochen hat.

 

Offline
Jochen schrieb:

Es soll schon Turniere gegeben haben, bei denen genau aus diesen Gründen alle vier Viertelfinals parallel auf vier Plätzen ausgetragen wurden. Vielleicht dachte man, die Wettervorhersage wäre falsch. Dash 1

Wenn man die ganze Woche so ein Pisswetter hat, war das eigentlich klar. Da hat man auf Kosten der Spielerinnen gezockt und jetzt darf Gabric nach eineinhalb Stunden harter Arbeit noch ihr Halbfinale spielen. Das war total unnötig.

Zumal weitere Regengüsse kommen können....

Offline
Peter schrieb:
Volleyschwabe schrieb:

Wenn es im deutschen Duell dumm läuft, geht das Spiel noch eineinhalb Stunden, dann hätte die Siegerin fürs Halbfinale einen massiven Nachteil. Desweiteren plant man Spiele bis spät abends, was man bei der Wettervorhersage eigentlich nicht halten kann. Ohne Worte...

Du hast ja hellseherische Fähigkeiten. Es dauerte tatsächlich noch nahezu exakt eineinhalb Stunden. Auf jeden Fall ein enormer Vorteil für Vismane im Halbfinale nachher, wenn auch nicht ganz so extrem wie in Warschau für Maria, die dort nachher auf eine Gegnerin trifft, die bereits ein mehr als 3-Stunden-Match am gleichen Tag in den Knochen hat.

Es war irgendwie zu befürchten bei so vielen langen Matches diese Woche.

Offline

Gabric im Finale, da hat sich die Wildcard gelohnt...

Volleyschwabe schrieb:

Gabric im Finale, da hat sich die Wildcard gelohnt...

Und den ersten Satz gegen Veronika Erjavec geholt, die rund 600 WRL-Plätze vor ihr steht!

 

Offline
Hardcore-Fan schrieb:
Volleyschwabe schrieb:

Gabric im Finale, da hat sich die Wildcard gelohnt...

Und den ersten Satz gegen Veronika Erjavec geholt, die rund 600 WRL-Plätze vor ihr steht!

Was aber offenbar nicht viel heißt. Gabric muss das Ding gewinnen, so ne Chance kriegt sie vielleicht nie wieder, denn die Gegnerin bietet gar nix an, ausser zahlreichen Fehlern...

Scheint sich dann in Satz 2 auch schon schnell wieder zu relativieren...

 

Offline
Hardcore-Fan schrieb:

Scheint sich dann in Satz 2 auch schon schnell wieder zu relativieren...

Ja, jetzt trifft Gabric nichts mehr. Das ist, ich sage es mal vorsichtig, kein gutes Tennis.

Offline

Kann gut sein, dass Gabric jetzt die eineinhalb Spiele von gestern spürt (danke an die tolle Spielansetzung), sie ist müde, da geht fast nichts mehr und sie bewegt sich schlecht.

Erjavec muss die Bälle nur noch reinspielen, das reicht momentan locker.

Der Matchball war bezeichnend, trotzdem war es eine Woche, die aus deutscher Sicht viel besser gelaufen ist als erwartet.

Seiten