Maria verliert Finale in Surbiton

09.06.2024 - 14:25
Tatjana Maria

Tatjana Maria hat ihren ersten Titel in dieser Saison knapp verpasst. Im Finale des W100-Turniers von Surbiton unterlag die 36-jährige der Belgierin Alison van Uytvanck nach gewonnenem ersten Durchgang mit 7:6(5), 1:6 und 2:6. Trotz der Niederlage sollte einer Teilnahme der Bad Saulgauerin bei den Olympischen Spielen in Paris nichts mehr im Wege stehen, da sie hinter Angelique Kerber, die ihr "protected ranking" von 31 nutzt, die beste Deutsche in der morgen erscheinenden Weltrangliste ist.

Viel Zeit zum Ausruhen bleibt Maria dennoch nicht. Sie befindet sich beim WTA 250-Turnier in Nottingham, das am Montag startet, ebenfalls im Draw und trifft dort in der ersten Runde auf die Kolumbianerin Emiliana Arango.

Neben dem Turnier in Nottingham wird in der kommenden Woche auch in s'Hertogenbosch gespielt. Hier stehen mit Tamara Korpatsch und Jule Niemeier ebenfalls zwiei deutsche Spielerinnen im Hauptfeld. Beim deutlich stärker besetzten Turnier im Vergleich zu Nottingham trifft Niemeier zum Auftakt auf die Dänin Clara Tauson, Korpatsch bekommt es mit der an Nummer sieben gesetzten Kroatin Donna Vekic zu tun.

Auch in der Qualifikation zum Turnier in s'Hertogenbosch versucht eine Deutsche ihr Glück, um ebenfalls ins Hauptfeld einzuziehen. Eva Lys trifft hier in der finalen Qualifikationsrunde am Nachmittag auf die Niederländerin Eva Vedder.