French Open 2016

469 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Carlos Moyá ali...
Offline

Chris10090 schrieb:

jens schrieb:

Bertens oder Putin im finale wären vlt zuviel. beide haben aber sehr überzeugt. wenn man das favoritensterben vorher gesehen hat, und auch die metsches dann, konnte man sich nie sicher sein für Serena , und auch bei Mugu wusste man nicht, ob sie noch ein Upset einholt.

mit Serena muss man immer rechnen. mit Mugu hatten auch viele gerechnet, und galt als heisser Kandidat. 2 TOP10 spieler im Finale erzeugt spannung. ähnlich wie bei Kerber gg Serena bei den AO. eine andere TOP10 statt Serena wäre vlt noch cooler gewesen...aber ist halt kein wunschkonzert.

Mugu wird wohl höher gehandelt als Kerber. allerdings ist auch fraglich, ob sich Serena nochmal die Butter vom Brot nehmen lässt. Mugu hat aber durchaus die Mittel dafür...und könnte Serena wie FO2014 auch aus ihren Latschen schiessen. deshalb könnte das Finale sehr spannend und hochklassig werden. bin gespannt ob Mugu ihr aggressives Spiel durchdrücken kann. Serena eigentlich genau dann stark, wenn es heiss hergeht und aggression im spiel ist. überdrehen sollte Mugu also net. Mugu stand immerhin schon in einem Finale( auch gg serena)....also sollte sie nicht allzu nervös sein.

 

 

Aus der NL aus Melbourne wird Serena gelernt haben. Wenns auf den Punkt kommt ist Serena da auch wenn Sie in Paris nicht überzeugte. Deshalb gehandelt wurden viele wie Kvitova, Halep, Azarenka. Mugu muss erst mal über Jahre die Leistung zeigen AUCH wenn Sie höher gehandelt wird als Kerber.

Ich denke, es ging bei jens post darum, dass Kerber im AO Finale deutlichere Außenseiterin war als nun Muguruza hier in Paris. 

Wie auch immer: meine Einschätzung zum Finale: kann sich Serena nicht steigern und Garbi hat ihre Nerven im Griff, kann es nur eine Siegerin geben. Allerdings kann sich Serena meistens zum Finale hin steigern. Dennoch kann es Garbi packen! Vamos!

Schwarzwaldmarie
Offline

Meine Sympathien gehören beim heutigen Finale eindeutig der Außenseiterin Garbine Muguruza. Obwohl mich das überaus faire Verhalten Serena Willams nach ihrer Niederlage bei den Australian Open gegen Angie Kerber beeindruckt hat, habe ich keinen Spaß ihrem Spiel zuzuschauen. Mit ihrem Verhalten auf dem Platz vermittelt sich auch den Eindruck, dass sie zu Zeit nicht gerade viel Spaß beim Tennisspiel hat. Zwischen den Ballwechseln quält sie sich zur Seitenlinie, dass man Angst haben muß, sie würde gleich aufgeben müssen. Man hat das Gefühl, sie spielt vor allem nur noch, um den Grand Slam Rekord zu überbieten und baut hauptsächlich auf ihre physische Überlegenheit. Spielfreude sieht für mich anders aus. Für das Frauentennis wäre es nicht schlecht, wenn mit Muguruza eine weitere Spielerin in der Lage wäre, am Thron von Serena Williams zu rütteln. Nach dem Karriereende von Li Na und Flavia Pennetta sowie der zwischenzeitlichen Pause von Maria Sharapowa sind außer den Williams Schwestern nicht gerade viele Frauen auf der WTA Tour unterwegs, die schon einen Grand Slam Titel gewonnen habenl. Für Muguruza wäre der Sieg der absolute Höhepunkt in ihrer Karriere, für Williams die Nr 22 und einer unter vielen.

Raugart
Offline

Besser hätte ich die Situation um Swilli nicht schreiben können, kann nur ergänzen: Auch wenn man sich nicht wohl fühlen sollte, wie sie sich zwischen den Ballwechseln in fast zusmmenbrechender Weise verhält, ist unnormal und für eine Nr. 1 der Welt unwürdig,;dann das Gebrülle nach gelungenen Punkten : sehr fragwürdig.----------- Wobei ich weiterhin staune, wie energiegeladen sie versucht, alle Bälle zu erreichen-- und stets Angst habe, sie hole sich eine Beinmuskelzerrung oder Adduktorenverletzung (wie wohl schon v.einigen Experten signalisiert) nach der anderen.

In Hinblick auf in Zukunft interessantere WTA-Turniere (und nicht darauf: wer schlägt am ehesten SW) bin ich dafür, daß sie heute verliert. Eine Bertens hätte ich es gewünscht, zu siegen..Muguruza? Na ja, so begeistert bin ich nicht von ihr--aber siehe Abschnittsanfang.

tenniskarte
Offline

Nun kommt gleich der Augenblick der Wahrheit. Williams oder Muguruza. Die Spannung steigt Smile

jens
Offline

3-2 mugu - serena ... es scheint das erwartet spannende finale zu werden. mugu nicht nervös...und geht jetzt break in führung. serena muss nun wieder kommen...bzw mugu erstmal halten.

4-3 mugu ... beide suverän. beide im vorwärtsgang. bemerkenswert serena 7/6 winner/error ... mugu 4/8 w/e ... würde man mugu nicht vorne sehen. aber sie macht halt vorallem druck...und wird dann wohl nicht als ue für serena ausgelegt.

5-4 serena ... serena schlägt zurück. jetzt gehts in die entscheidende phase im ersten.

6-5 mugu ... wieder mit 2 forced errors serena unter druck gesetzt, und schon führt mugu wieder mit break. jetzt muss sie es nutzen.!

tenniskarte
Offline

Auf jeden Fall starkes Tennis. Klar, ist auch das Finale. Ausgang noch ungewiss. Und alles ohne Regenunterbrechung diesmal.

ProAss
Offline

Zumindest merkt man dass Muguruza auch gereift ist. Scheint nicht zu nervös wie im Wimbledon Finale 2015 zu sein.

ProAss
Offline

Mit einem Rückhandwinner gewinnt Muguruza den 1.Satz 7:5! Biggrin

Gagakatze
Offline

Super Smile

jens
Offline

7-5 mugu ... serena im ersten "abgeschossen". starke winner von mugu. serena aber auch stark. das tempospiel liegt auch serena...aber mugu macht einfach noch mehr druck...und serena muss viel laufen. die ist richtig ins schwitzen gekommen...

jens
Offline

2-1 mugu ... 3 breaks...breakfestival nun....wir sind im damenfinale.!!! mugu zeigt vlt doch nerven. viele doppelfehler. mal sehen wie die nä aufschläge laufen.

3-2 mugu ... naja beide können doch noch servies durchbringen. wieder guter und spannender satz.

4-3 mugu ... mugu weiter break vor.

5-4 mugu ... 3 metschbälle verballert von mugu bzw abgewehrt. jetzt muss mugu zumachen.

unsinkbar
Offline

Für mich vom Spiel her eher langweilig. Die Spannung lebt nur davon, dass es das Endspiel ist.

Markus
Offline

Irgendwie habe ich das Gefühl, dass die Ära Williams langsam aber sicher dem Ende zu geht.

unsinkbar
Offline

Markus schrieb:

Irgendwie habe ich das Gefühl, dass die Ära Williams langsam aber sicher dem Ende zu geht.

Ich auch. Ich sehe eine schwache Serena, die kaum vom Fleck kommt und irgendwie auch in den Schlägen nicht ihre Sicherheit hat.

Tobias
Offline

Hätte auf jeden Fall zur Folge, dass Turnierausgänge weniger voraussehbar wären. Auf der anderen Seite träte mit ihr DIE personifizierte Erfolgsspielerin der letzten fast 2 Jahrzehnte ab.
Wollen wir mal von Turnier zu Turnier sehen, ob sich was abzeichnet. Für heute erstmal, dass sich Garbiñe nicht vom steigenden Dramapotetial des Matches beeinflussen lässt und es in 2 Sätzen gewinnt!

Tobias
Offline

4 Matchbälle überstanden und den Serve durchgebracht, jetzt liegt es an Muguruza auszuservieren. Vamos!

jens
Offline

7-5 6-4 .... Muguruza gewinnt die FO 2016 ... gratulation

Clapping

Good

 

ProAss
Offline

Beim Matchball mit dem Lob auf die Grundlinie... Biggrin
Garbiñe, dir gehört die Zukunft!

unsinkbar
Offline

Der Matchball war ja sinnbildlich für das ganze Match. Eine ganz schwache Williams, die für mich das Finale ein bisschen hergeschenkt hat. Trotzdem Kompliment an Muguruza. Das es gegen eine schlechte Williams nicht einfach ist durchzukommen, hat man ja letztes Jahr bei Timea Bacsinszky gesehen.

Tobias
Offline

7:5 6:4 gewonnen, Gratulation zum 1. Grand-Slam-Titel Garbiñe Muguruza!

Williams dachte dass der Lob knapp ins Aus geht, aber er geht noch auf die Linie.

Angie
Offline

Glückwunsch an Garbi zum 1. GS-Gewinn! Es scheint so, als hätte Markus Recht ... Ich glaube auch, dass sie Ende des Jahres ihre Karriere beenden wird.

JottEff
Offline

Irgendwie habe ich das Gefühl als hätte Roberta bei den US Open Williams mehr als einen Zahn gezogen.

jens
Offline

7-5 6-4 mugu

Serena findet ihre Meisterin. Mugu war die bessere Angreiferin und hat Serena quasi überpowert. Mugu viel dynamischer und mit mehr Elan im angriff.

Serena konnte wie gegen Kerber nie richtig in Führung gehen. gegen Kerber hat man schon gesehen, dass Serenas Angriff nicht mehr die Durchschlagskraft hat....allerdings war es halt ein anderes Spiel gegen die Verteidigung von Kerber.

jetzt hat Mugu gezeigt, wie man richtig angreift. das war schon ein Fingerzeig, dass Serenas Ära vlt bald endet. Serena lebt halt von ihrer Erfahrung und Selbstvertrauen. gegen Mugu hat Serena aber wenig ausrichten können. man muss halt sehen wie Mugu jetzt Konstanz in ihre heutige Leistung reinbekommt. dann kann sie Serena quasi immer schlagen.

 

Kurgan
Offline

Glückwunsch an Muku! Verdient gewonnen gegen eine relativ schwache Serena. Trotzdem muss man da erstmal die Nerven behalten. Das war jetzt das dritte Spiel in Folge bei dem Serena maximal über gewisse Phasen ihre Möglichkeiten ausgeschöpft hat. Trotzdem faszinierend, dass sie es mit 34 und suboptimaler Leistung bei den Grand Slams immer noch bis mindestens ins HF schafft...  

Muku mit Pokal freut  sich so schön und ehrlich. Sie erinnert mich an ein kleines Kind auf dem Geburtstag. Lol

unsinkbar
Offline

Die Siegerehrung ist ja im Vergleich zu den AO eher lächerlich. Das einzig würdige war die Nationalhymne, die in Australien gefehlt hat.

Man hat Serena die Enttäuschung deutlich angesehen und angehört und man kann im Vergleich zu den AO auch sagen, dass sie sich für ANgie wirklich und ehrlich gefreut hat damals.

 

Markus
Offline

JottEff schrieb:

Irgendwie habe ich das Gefühl als hätte Roberta bei den US Open Williams mehr als einen Zahn gezogen.

Irgendwie kommt einem das so vor. Seitdem fehlen ihr irgendwie die letzten Prozente.

Tobias
Offline

Ist es denn so schwierig, ihren Namen einmal richtig  mit Mugu abzukürzen?^^ Ansonsten doch einfach Garbi schreiben, aber die absichtlich falsche Abkürzung wieder und wieder zu verwenden zeugt dann doch von einer gewissen Respektlosigkeit gegenüber der Spielerin und Person Muguruza!

unsinkbar
Offline

gewisse Respektlosigkeit? Nu is aber auch mal gut

Yvetta
Offline

Ich wollte eigentlich noch vor dem Match schreiben, dass ich bewundere, wie gut Serena Williams jahrelang mit dem Druck umgegangen ist, mit der Erwartung, dass sie als Favoritin auch alles gewinnt. Davor habe ich Respekt. Das ist bestimmt nicht leicht. Deswegen finde ich auch schade, dass sich ihre Zeit zu Ende neigt, und ich hoffe, sie gewinnt nochmal den einen Gran Slam, der ihr fehlt.

unsinkbar
Offline

Danke @Yvette. Ich finde auch, dass hier viel zu oft Serenas Erfolge und Dominanz schlecht geredet werden. Ihr Erfolg ist Grundlage harter Arbeit und sie ist nunmal eine der besten Tennisspielerinnen aller Zeiten und die größte der heutigen Zeit. Aber mit 34 Jahren ist es dann auch fast an der Zeit, dass eine große Karriere dem Ende zugeht.

Seiten