Anna Zaja

329 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Franky
Offline

25-k-Turnier in Trnava/Slowakei, 1. Runde:

ANNA ZAJA (an 4 gesetzt) - Shoshyna (Ukraine, Nummer 732 der Welt) 3-6, 7-5, 7-6 (7-5)

Knapp an der Blamage vorbei: Anna lag im dritten schon 0-2 hinten, hatte dann aber bei 6-5 2 Matchbälle - nutzte sie nicht, konnte aber ein 1-3 im Tiebreak drehen. Spieldauer: 2 Stunden, 51 Minuten.


Ob Sturm oder Schnee - Angie olé

kk46
Offline

Achtelfinale gegen Laura-Ioana Andrei (ROU/Q)

Jochen
Offline

Zaja wehrt im 2. Satz bei 4:5, Aufschlag und 0:40 drei Matchbälle ab und siegt mit 5:7, 7:6(2) und 6:3.

kk46
Offline

Viertelfinale gegen Jasmine Paolini (ITA/5)

Jochen
Offline

Starkes 6:3 und 7:5. Jetzt gegen Allertova oder Martincova.

Es brennt also noch Licht im Keller und Zaja kommt jetzt eigentlich erst ins beste Tennisalter. Ich werde nie begreifen, wie der DTB Spielerinnen wie Zaja oder Korpatsch konsequent links liegen lässt und stattdessen andere jahrelang hindurchschleift ohne sichtbare Ergebnisse. Mich würde auch interessieren, wieso Hobgarski nicht mehr im Porsche Talent Team ist, obwohl die fraglos noch zu den größeren Talenten zählt, aber dafür gibts ja nen anderen Thread, also wer drauf antworten will, bitte hier weiter: http://wtatennis.de/forum/tennis-allgemein/die-allgemeine-entwicklung-de...

Julie
Offline

Immerhin ein Lichtblick auf der ITF-Tour diese Woche.

Julie
Offline

Mit den 18 Punkten des Halbfinales macht Zaja einen guten Schritt Richtung Roland Garros-Quali.

Julie
Offline

Zaja verliert gegen Allertova 6:7, 6:7.

kk46
Offline
Großbritannien, Glasgow. Scottish Championships (25K) vom 19. bis 24. Februar 2019
1. Runde Anna Zaja (1) gegen Cagla Buyukakcay (TUR) 6:3 2:6 6:2 gewonnen
Achtelfinale gegen Maria Sanchez (USA/Q) 6:4 5:7 6:3 gewonnen
Viertelfinale gegen Jessika Ponchet (FRA/5) 1:6 3:6 verloren
kk46
Offline
Frankreich, Macon. 8ème Engie Open de la Ville de Mâcon (25K) vom 26. Februar bis 03. März 2019
1. Runde Anna Zaja (7) gegen Tessah Andrianjafitrimo (FRA/Q) 6:2 6:4 gewonnen
Achtelfinale gegen Eleonora Molinaro (LUX/JE) 2:6 3:6 verloren
Franky
Offline

6-7 (2-7), 4-6 gegen die japanische Weltranglisten-631. Shuko Aoyama in der 1. Qualirunde von Charleston. Shuko kannte man bisher eher als erfolgreiche Doppelspielerin. Überzeugte zuletzt aber im Einzel (für eine Spielerin mit diesem Ranking) schon in Doha gegen Cirstea und Tomljanovic.


Ob Sturm oder Schnee - Angie olé

Jochen
Offline

Was ist nur mit Anna Zaja los ? Unterliegt in Q1 von Bogota gegen eine Wildcardspielerin in drei Sätzen. Hoffentlich hat sie bei ihrem Heimturnier in zwei Wochen mehr Glück.

Schwarzwaldmarie
Offline

Mit Anna Zaja hat die erste Deutsche die erste Runde der Qualifikation in Stuttgart überstanden. In beiden Tie Breaks hat sie ihre Comeback Qualitäten unter Beweis gestellt und  nach Rückstand beide Sätze gewonnen. Gegnerin war die Griechin Valentini Grammatikopoulou.

Hardcore-Fan
Online

Und es ins Hauptfeld geschafft!

Julie
Offline
Hardcore-Fan schrieb:

Und es ins Hauptfeld geschafft!

Schön wärs, aber dafür muss sie erst noch Sorribes Tormo schlagen.

Hardcore-Fan
Online
Julie schrieb:
Hardcore-Fan schrieb:

Und es ins Hauptfeld geschafft!

Schön wärs, aber dafür muss sie erst noch Sorribes Tormo schlagen.

 

Oh ja - sorry! Da war ich definitiv zu schnell...

Help

Hardcore-Fan
Online

Nach dem so klar verlorenen 2. Satz hatte ich die Hoffnung schon aufgegeben, aber jetzt führt Anna im 3. mit 2:0!

Und jetzt 5:2!

Und kann den Sack bei 5:3 mit eigenem Aufschlag nicht zumachen!

Dash 1

Hardcore-Fan
Online

Der Tie-Break muß es entscheiden - wie bitter, daß sie die Chance bei 5:2 und eigenem Aufschlag nicht nutzen konnte!

Hardcore-Fan
Online

Und tilt! Selbst ein 4:3-Vorsprung bei eigenem Service hat nichts genutzt - da muß die Kraft aber ganz schön nachgelassen haben!

Julian
Offline

Anna Zaja verschenkt eine 4:2 Führung im Tiebreak und darf nun den Porsche Tennis Grand Prix von der Zuschauertribüne genießen.

Tobias
Offline

Wer weiß, ob sie nicht noch durch eine kurzfristige Absage ins Hauptfeld rutscht.
Schade, dass sie ihre Chancen im Match nicht nutzen konnte,letztendlich hat sich die favorisierte Spanierin durchgesetzt.

Kurgan
Offline

Die Spanierin ist sicher keine Überspielerin aber ein Sandplatzwühler der alten Schule. Sehr unangenehm und noch ärgerlicher.

Grubmexul
Offline
Roland Garros 2019:
Q1: Jasmine Paolini (ITA) gegen Anna Zaja (GER) 6:2 6:4
 
Die Quali Roland Garros 2019 ist im Eurosport Player live und auf Abruf verfügbar. Die Hauptfelder von Nürnberg und Strassburg sehen eher bescheiden aus, das Wetter lässt dort bis jetzt ein regelmäßiges Spielen nicht zu. Eine gute Gelegenheit für mich, mal zu schauen, was sich jenseits  der 100er Plätze im Ranking so tut.
Und so habe ich mich gestern Abend entschieden, das Match von Anna Zaja gegen Jasmine Paolini zu schauen. Beide werden im im Ranking um Platz 200 geführt. Bis zum ersten Seitenwechsel wurden für drei sichere Holds gerade mal 5 Minuten gespielt, aber dann... Zaja war für mich sowohl hinter ihrem Aufschlag als auch beim Return zu defensiv eingestellt. Von dieser Position weit hinter der Grundlinie konnte sie das Spiel nicht gestalten, egal was sie auch, teilweise verzeifelt und verkrampft aus der wenig aussichtsreichen Defensive, versuchte. Paoline spielte offensiver, druckvoller, aber nicht wesentlich fehlerfreier. Das 6:2 im ersten Satz sieht deutlicher als es real war.
Der zweite Satz begann sehr nervös. Dann setzte sich Paoline mit Break ab und das Match verlief im Sog des bescheidenen ersten Satzes bis zum 5:2 weiter. Zaja stand nun mit dem Rücken zur Wand. Ob es das war oder welcher Einfluss auch immer. Jetzt nahm das Match fahrt auf. Zaja stand nun auch an der Grundlinie und wehrte sich. Mit der stärkeren Gegenwehr wurde das Match ausgeglichener. Beide zeigten von un an sehenswertes Tennis. Nach Abwehr eines Matchballes gelang Zaja das Rebreak auf 4:5. Mit eigenem Aufschlag, um im Match zu bleiben ging sie sicher zwei Punkte vor und dann kippte das Momentum. Ein zu komplizierter Rückhand-Stopball blieb im Netz hängen. Die Nervosität stieg und es folgte ein Doppelfehler. Mit dem zweiten Matchball und einem zu langen Grundlinenschlag von Zaja holte sich Paolini das Match nach etwa 90 Minuten.
Die letzte Phase hat gezeigt, dass für Zaja mehr drin war. Das Match war über weite Teile geprägt von vielen Fehlern und nur in der zweiten Hälfte des zweiten Satzes sehenswert.
 
Schwarzwaldmarie
Offline

Nach 2 h 48 hat Anna Zaja an ihrem Geburtstag mit 7:6 (5), 6:7 (3) und 6:3  gegen die Französin Myrtille Georges gewonnen. In der nächsten Runde geht es gegen die an Nr 17 des Qualifeldes gesetzte Brasilianerin Haddad Maia.

Franky
Offline

Nach knapp dreieinhalb Stunden verliert Anna ihr Erstrundenmatch beim Challenger in Bastad gegen die Nummer 320 der Welt (Björklund aus Schweden) in drei Tiebreaks ...


Ob Sturm oder Schnee - Angie olé

Julie
Offline

Sehr schade, damit gehts in der Weltrangliste ordentlich bergab. Die US Open Quali dürfte damit außer Reichweite sein.

Bigmat
Offline

Eine weitere unerwartente Niederlage 

WTA Bukarest

3:6 Ret. vs Melnikova(RUS)

Ola
Offline

....und auch die 3-Satz-Niederlage in der zweiten Runde der Wimbledon-Qualifikation 63 46 26 erscheint nach den Doping-Enthüllungen betreffend Haddad Maia in einem anderen Licht... Bitter...

Seiten