ATP-Herrentennis II

909 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Angie86
Offline

Djokovic holt sich Satz 3 im Tie Break und damit auch den Titel.

Schwarzwaldmarie
Online

Ramkumar Ramanathan hat heute in Newport seinen ersten Titel auf der ATP Tour verpasst. Nach Leander Paes 1998 wäre er der erste Inder, der wieder einen Einzeltitel auf der ATP Tour erreicht hätte. Für Paes war es damals der einzige Einzeltitel in seiner Karriere und das ausgerechnet in Newport.

Schwarzwaldmarie
Online

Ein fast perfektes Wochenende für die Italiener. Fabio Fognini gewinnt in Bastad, Cecchinato in Umag und Francesco Molinari gewinnt die British Open im Golf. Lediglich bei der Formel 1 in Hockenheim lief es für Ferrari nicht so optimal. Trotzdem werden die italienischen Zeitungsmacher jetzt sehr viel Spaß bei der Arbeit haben.

Julie
Offline

Schwarzwaldmarie schrieb:

Ramkumar Ramanathan hat heute in Newport seinen ersten Titel auf der ATP Tour verpasst. Nach Leander Paes 1998 wäre er der erste Inder, der wieder einen Einzeltitel auf der ATP Tour erreicht hätte. Für Paes war es damals der einzige Einzeltitel in seiner Karriere und das ausgerechnet in Newport.

Wieso "ausgerechnet"? Die Inder haben ja oft Grasplätze in ihrer Heimat und Newport ist nach Wimbledon dann meist nicht so gut besetzt wie die Rasenturnieren vorher.

Schwarzwaldmarie
Online

"Ausgerechnet", weil genau 20 Jahre später Ramkumar Ramanathan  am gleichen Ort die Möglichkeit erhalten hat, seinen ersten ATP Turniersieg zu erreichen.

Julian
Offline

hanfmann steht das erste mal unter den top 100! auch wenn er nach dieser woche wahrscheinlich wieder rausfliegen wird glückwunsch!

Schwarzwaldmarie
Online

Durch die Niederlage gegen den Esten Jürgen Zopp in der ersten Runde von Gstaad wird Yannick Hanfmann seinen Platz in Top 100 wieder verlieren, denn er hatte die Finalteilnahme im letzten Jahr zu verteidigen und verliert somit 150 Punkte. Der kurzfristige Aufenthalt unter den besten 100 hatte aber zur Folge, dass er sich für das Hauptfeld in Flushing Meadow qualifiziert hat und  dadurch einiges an Preisgeld bekommt.

Jonas
Offline

Molleker hat heute die 1. Runde gegen David Ferrer in Hamburg 7:5 5:7 6:3 gewonnen und steht damit unter den Besten 250. der WRL. Weiter so!

tom
Offline

Rudi, Rudi, gib acht, er hat etwas Verbotenes gemacht, wer wirft den Musikthread an. Den Sand Altmeister nach Kampf bezwungen, Chapeau, jetzt kommt Kovalik, so hieß mal mein Zahnarzt Good

Schwarzwaldmarie
Online

Es wird darüber spekuliert, ob Alexander Zverev in Zukunft mit Ivan Lendl zusammenarbeiten könnte.

http://www.spox.com/de/tennisnet/turniere/atp/1807/Artikel/foto-aufgetau...

Zumindest Ivan Lendl ist es zuzutrauen, dass ihm der Jungspund den nötigen Respekt entgegenbringt. Auf der Nase herumtanzen lässt sich der gebürtige Tscheche jedenfalls nicht. Sollte es auch mit Lendl nicht klappen, hätte Alexander Zverev ein Problem. Erneut auf den Trainer schieben kann er es dann nicht mehr.

Schwarzwaldmarie
Online

Für die deutschen Männer lief es heute in Hamburg nicht besonders positiv. Gojowcyk, Kohlschreiber und auch Struff sind ausgeschieden. Da gestern auch schon Marterer und Florian Mayer ausgeschieden sind, fällt die Bilanz für die 1. Runde etwas mager aus. Ausgerechnet Masur und Molleker, denen man es am wenigsten zugetraut hatte, ziehen in die 2. Runde ein.

Jonas
Offline

Kohlschreiber hat das Match weggeworfen. In allen 3 Satzen mit Führung. Ärgerlich, zumal der Gegner jetzt auch nichts besonderes ist.

Schwarzwaldmarie
Online

Jetzt sind auch die letzten beiden Deutschen in Hamburg ausgeschieden. Für Rudi Molleker ist die Niederlage mit 4:6 und 0:6 in nur 54 Minuten besonders bitter. Bei Masur gegen Schwartzmann konnte man wohl nicht auf eine Überraschung hoffen.

Tobias
Offline

Bei Molleker konnte man genauso wenig mit einem Weiterkommen rechnen. Von den beiden vorherigen Challengern (auf Sand) gewann Kovalik in Poprad (Juni) und stand in Braunschweig im Finale gegen Hanfmann.
Ein Mittzwanziger der überwiegend auf der Challenger-Tour unterwegs ist, momentan kratzt er an den Top 100.
Molleker wird seinen Weg weiter gehen, der Sieg gegen Ferrer ist zwar großartig, sollte aber dennoch nicht dazu führen, dass nun ein ähnlich schneller Aufstieg wie bei Alexander Zverev erwartet wird.

Jonas
Offline

Das Auftreten von Molleker ist trotzdem sehr enttäuschent, zumal er selbst einiges dazu begetragen hat, dass er heute verliert.

Tobias
Offline

Ja sicher, er ist 17, hat mit Ferrer eine ehemalige Nr 3 und langjährigen Top-5 bzw 10 Spieler geschlagen (da freuen sich alle), jetzt verliert er als #272 gegen die #113 und es ist alles schlecht gewesen...natürlich hätte er gleich das Turnier gewinnen sollen/müssen!

Jonas
Offline

Du ziehst die Diskussion wieder ins lächerliche. Ich habe nicht gesagt, dass er das Turnier gewinnen hätte können. Er hat in letzter Zeit doch bewiesen, dass er gegen Spieler aus den TOP 200 mithalten kann, sie sogar besiegen. Wieso ist er heute so untergegangen, gegen jemanden der auf der Challenger-Tour unterwegs ist? 4 Spielgewinne sind jetzt nicht toll.

Tobias
Offline

Die Diskussion, die du führen wolltest, da dir meine Meinung über die heutige Niederlage nicht passt.

Von Ironie verstehst du nichts, daran habe ich nicht mehr gedacht, soll ich demnächst überhaupt noch irgendwas schreiben, langsam kommen mir deine Kommentare auf meine Beiträge explizit negativ vor und wenn ich dann zum Teil die Antworten anderer User dazu lese, fällt mir auf, dass ich nicht allein so denke.

Kovalik hat derzeit auf Sand einen Lauf, Turniersieg und Finale beweisen das, auch wenn es "nur" Challenger war. Molleker ist ein Junior, der sich langsam auf die Profitour wagt und, weil er die Anlagen dazu hat, auch schon den ein oder anderen weitaus besser platzierten Spieler bezwungen hat.
Darf er deswegen nicht gegen Kovalik verlieren? Ich habe nicht die Art der Niederlage gelobt, sondern lediglich erwähnt, dass ich bei ihm genauso wenig mit einem Sieg gerechnet habe, wie bei Daniel Masur. Just sayin...und dann kam Jonas^^

Jonas
Offline

Du versuchst mir zu unterstellen, dass ich erwartet hätte, dass er gewinnt.
Ich habe geschrieben, dass er einen großen Anteil daran hat, dass er heute verloren hat. Du hast dann geantwortet, dass erwartet wird, dass er das Turnier gewinnt. Dass ich damit gemeint bin, darüber brauchen wir wohl nicht zu diskutieren. Du sagst selbst, dass er bereits deutlich höher platzierte Gegner schlagen konnte. Deshalb verstehe ich nicht, wieso du dich darüber aufregst, wenn man mit einer Erwartung an das Spiel geht, die nicht darauf ausgerichtet ist, dass er absolut chanchenlos sein wird. Bei Molleker könnte man in den letzten Monaten auch von einem Lauf sprechen.
Den Vorwurf, dass ich auf bestimmte User, bedonder dich, immer negativ antworten soll, gebe ich an dich weiter.

Schwarzwaldmarie
Online

Es tut mir leid, dass meine Einschätzung Anlass zu einem kleinen Streit wurde. Mit "bitter" meinte ich keinesweg, dass ich von Rudi Molleker einen Sieg erwartete. Aber einen Satz mit 0:6 und die ganze Partie in nur 54 Minuten zu verlieren, ist für jeden Tennsispieler "bitter". Rudi Molleker dufte man nach seinem Sieg gegen den ehemaligen Sandplatzspezialisten David Ferrer durchaus Außenseiterchancen einräumen, während es sich bei dem Gegner von Daniel Masur, Diego Schwartzman, um den Spieler handelt, der in Paris Rafael Nadal die meisten Probleme bereitete.

tom
Offline

Molleker ist 17, was will man da erwarten. Typen, wie Boris mit 15,16 oder Kricksteen gibts heute leider nicht mehr Wink

Lendl für Sascha, das passt perfekt. Ivan war in jungen Jahren auch ein Heisssporn, der überall aneckte, den keiner mochte, auch später nicht. Aber sehr erfolgreich, bis auf Wimby. Da kann Sascha dann Teamchef Boris zu Rate ziehen Good

Wir wollen Mischa nicht vergessen, er spielt heute noch, spätabends gegen den russischen Veteranen Juschny um ein mögliches Viertelfinale gegen Mr. Atlanta Johnny Isner Yes 3

tom
Offline

Mischa ist durch, mitternaechliche Hitze im Altbau. Am Besten raus und im Freien schlafen. Wir haben allerdings ein großes Couchteil am Balkon, alle Forumsmitglieder sind heute eingeladen Good

tom
Offline

John Isner vs. Mischa Zverev, da geht lernen an Good

Schwarzwaldmarie
Online

Bei Philipp Kohlschreiber konnte man in den letzten Jahren immer davon ausgehen, spielt er in der Heimat Deutschland oder Kitzbühel, dann stellen sich auch die Erfolge ein. Leider lief für ihn in diesem Jahr bei diesen Turnieren außer der Finalteilnahme in München nicht viel zusammen. Aber es stehen noch die Turniere in Basel oder Wien an, bei denen er sich schadlos halten kann. In der Weltrangliste hat ihn diese Niederlage in Kitzbühel ziemlich stark zurückgeworfen.

Das Match hat er heute verloren, dafür hat er vormittags das Ja-Wort seiner Freundin auf dem Standesamt in Kitzbühel gewonnen. Ob dies allerdings die beste Vorbereitung für das Tennis-Match war, ist etwas fraglich, vielleicht hat ihn dieses Versprechen auch zu sehr mental beansprucht. Für den Hochzeitstag kann ich mir auch romantischere Fortsetzungen vorstellen, als ein Tennismatch in der Mittagshitze von Kitzbühel.

tom
Offline

Die Welt wartet auf das 1. Bruderduell Yes 3 Also Mischa halt Dich ran gegen Schmyzek und Sascha beende den 2. gegen Jaziri Yahoo

Jonas
Offline

Thiem in Kitzbühl bereits auch schon raus. Sowohl Hamburg und Kitzbühl eine Entäuschung. Ihm entgehen somit wichtige Punkte im Race.

tom
Offline

Der 9. MB sitzt gegen Smyczek, so heißt er. Ein wenig Nervenflattern bei Mischa, jetzt sollte der "Kleine" nachziehen, dann gibts Nachhilfe am Netz von Mischa Mosking Good

Angie86
Offline

Auf das Duell der beiden Zverevs würde ich micht echt sehr freuen.

JottEff
Offline

Es ist docjh immer wieder eine Freude, solch einen wohlerzogenen und seine Emotionen im Griff habenden Typen wie Benoit Paire sehen zu dürfen:

https://www.facebook.com/PriseMarteau/videos/209469836391258/

 

 

tom
Offline

Ja Benoit, da sind Sascha und Kaja Waisenknaben dagegen. Er hat sich allerdings fair bei Marcos bedankt Good Paire isst gern und viel bei Muttern und liefert seine Wäsche immer noch da ab, vielleicht ists das Smile

Seiten